Klare Kante: Anzeige wegen Sachbeschädigung

Landstraße mit Linie

Jetzt langt’s: Der Landesbetrieb Straßenbau NRW wird als Straßenbaulastträger Strafanzeige stellen – und zwar wegen „unbefugten Eingriffs und Sachbeschädigung an der Landstraße“.

Die Vorgeschichte: Das Linksabbiegen musste seinerzeit auf der L 29 an der Einmündung Hoerenweg im Zusammenhang mit der Herstellung der Ampeln an der BAB-Anschlussstelle Neersen verboten werden – die Unfallhäufung an dieser Stelle machte das nötig. Also wurde auch zum Zeichen des Verbots eine durchgezogene Linie auf die Straße aufgebacht. Klares Signal: Abbiegen – ist nicht.

Was offensichtlich jemandem nicht passte, der dann wiederholt heimlich und vermutlich im Schutze der Dunkelheit die weiße, durchgezogene Linie übermalte – es sollte halt so aussehen, als sei das Abbiegen in den Hoerenweg und das Fahren aus dem Hoerenweg nach links Richtung Kreuzung Schwarzer Pfuhl erlaubt.

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat deshalb wiederholt Mal die Markierung herstellen lassen  müssen. Unlängst erneut: Jetzt ist die Markierung wieder in Ordnung – und das hoffentlich für immer. Auch, weil mehrere Autofahrer, die nachmittags in Richtung Schwarzer Pfuhl von der Autobahn kommend ohnehin im Stau stehen, sich bei der Straßenverkehrsbehörde darüber beschwert haben, dass der Rückstau  wegen der Linksabbieger, die in den Hoerenweg einbiegen wollten und erst den Gegenverkehr vorbei lassen mussten, noch länger wurde…  Jetzt also gibt es die Anzeige – und die Hoffnung, dass das Thema durch ist.