König Stefan Strasser in Niederheide

Schützenfest Niederheide_kompletteskoenigshaus

Mit einem Augenzwinkern betrachtet, könnte man es ein „multi-kulturelles, generationen-übergreifendes Niederheider Königshaus“ nennen – denn die Schützen-Biographien von König Stefan Straßer, seinen Ministern Marcel und Dirk Klam sowie Königsoffizier Peter Klenner sind abwechslungsreich und es gibt Verbindungen nach Schiefbahn, Willich und Hüls.

Aber hübsch der Reihe nach: König, Minister und Königsoffizier sind allesamt Mitglied im Niederheider Schützenzug „wer weet wat kütt“ (verkürzt: wwwk). Dieser Zug wiederum wurde vor 25 Jahren von diversen Zugführern gegründet, die alle in Zügen in Schiefbahn oder im ASV Willich aktiv waren / sind und einfach so zum Spaß auch bei der St. Johannes Bruderschaft Niederheide mitmachen wollen. „Aktuell besteht unser Zug aus Vertretern von zwölf Schiefbahner Zügen und von zwei ASV-Zügen“, erläutert Peter Klenner. Altersmäßig reicht es von Anfang 20 bis über 70 Jahre.

Das Königshaus
Schützenfest_Niederheide KönigspaarKönig Stefan Straßer (39 Jahre), der von Königin Bettina Lehmeier (39 Jahre), einer guten Freundin, begleitet wird, ist ebenfalls Mitglied im Jägerzug „hallo wach“ der St. Sebastianus Bruderschaft Schiefbahn. Der König ist zweiter Geschäftsführer eines Schiefbahner Unternehmens, seine weiteren Hobbys sind Lesen, Schwimmen und er ist ein Western-Fan: Ein jährlicher Besuch in Pullmann City 2 im Harz ist obligatorisch – auch als Ausgleich zu viel Arbeit. Die Königin arbeitet als kaufmännische Angestellte in Krefeld. Ihre Hobbys sind ihr Schäferhund, Hundesport und generell Sport.

Der König hatte den Vogel mit dem 87. Schuss und im ernsthaften Wettbewerb mit seinem Zugkollegen Marcel Klam abgeschossen – und damit war klar, wer 1. Minister wird – nämlich Marcel: „Wir hatten vorher gesagt, dass es der jeweils andere dann den 1. Minister macht“, so Köni g Stefan.

Minister Marcel kommt mit seinen 26 Jahren aus der jungen Generation wwwk. Er arbeitet als Metallbaumeister im väterlichen Betrieb, sein „Zweitzug“ ist der Grenadierzug Eintracht St. Hubertus in Schiefbahn. Weitere Hobbys: Er singt 2. Bass beim MGV Eintracht Schiefbahn, schwimmt, fährt Fahrrad und Motorrad oder trifft sich mit Freunden. Ministerin Susanne Häser ist 24 Jahre alt. Ihre Hobbys sind Reiten, Schwimmen, Fahrradfahren und spazieren gehen.

Der 2. Minister ist der Onkel des 1. Ministers: Dirk Klam (52 Jahre) wohnt in Willich, arbeitet als Aufzugtechniker und ist Mitglied im ASV-Zug „Fidele Jonges“. Seine Hobbys sind Schützenwesen und Motorradfahren. Begleitet wird er von Ehefrau Claudia (43 Jahre). Sie ist kaufm. Angestellte in einem Sachverständigen-Büro und fährt ebenfalls gerne Motorrad.
Die „graue Eminenz“ ist Königsoffizier Peter Klenner mit 60 Jahren. Seine Schützen-Aktivität hat vor 45 Jahren in Hüls begonnen und sich dann nach Schiefbahn verlagert: Er ist Mitglied im Jägerzug Eintracht. Weitere Hobies des Druckermeisters sind Singen als 2. Bass im MGV Eintracht – er ist auch Vereinsvorsitzender – sowie Motorradfahren. Begleitet wird er von seiner Frau Kerstin (48 Jahre). Sie arbeitet als kaufm. Angestellte und ihre Hobbys sind Reiten und Motorradfahren.

Der Wachzug feiert Jubiläum
„Wer weet watt kütt“ feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen, „wir sind mit drei Generationen eine bunte Truppe. Es macht viel Spaß und der Altersunterschied bringt keine Probleme: Jung zieht Alt mit und umgekehrt“, schildert der König – Minister Marcel ergänzt: „Jeder wird ernst genommen, keiner sagt: Werde erst mal erwachsen…“

Der Zug hatte schon 2010 mit Rolf Heyer einmal den König in Niederheide gestellt, anlässlich des Jubiläums sollte ein Mitglied der „Zug-Jugend“ jetzt als König antreten. Aufgrund der Wohnorte wird die Königsburg im Bruderhaus, dem Niederheider Hof, eingerichtet