Der Traum vom eigenen Rap-Song kann wahr werden: Unter dem Motto „Kreativ durch die Krise“ hat jetzt jeder Jugendliche die Möglichkeit, im Willicher Jugendzentrum „Hülse“ an einem gemeinsamen Rap Song mitzuarbeiten „und seinen eigenen Text einzurappen“, so Hülse-Teamleiter Andreas Baumert:

„Ich brauchte nicht lange zu warten: nachdem ich die ersten Zeilen auf unseren selbstgebauten Beat ,eingerappt‘ hatte, kamen auch schon die ersten Rapper und haben eigene Texte geschrieben und gerappt.“

An Bord sind schon die Rapper Saho, Kaliber, NoName und Mahmod, viele weitere arbeiten gerade an ihren Texten und werden in Kürze folgen. Vom ersten Beat bis zum fertigen Song entsteht alles in eigen Regie in der „Hülse“. Baumert: „Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener – jeder ist willkommen!“

Wer also einen eigenen Rap Song aufnehmen, einen eigenen Beat kreieren oder einfach mal testen möchte, wie sich die eigene Stimme durch ein Mikrofon anhört – einfach vorbeikommen und loslegen. Auch Fragen zum Thema „HomeRecordingStudio“ können mit Blick auf das Hülse-Studio beantwortet werden – und es gibt Tipps, wie man kostengünstig das erstes eigene Homestudio eingerichtet werden kann.

Weitere Infos vor Ort in der Hülse an der Schiefbahner Straße 1 oder schon mal vorab unter www.jfz-huelse.de.