Weil das Land im Moment nur wenig Impfstoff für Erstimpfungen liefern kann, bleibt das Impfzentrum des Kreises am Donnerstag, den 24. Juni, und am Sonntag, den 27. Juni, geschlossen. Da für diese beiden Tage nur wenige Termine vergeben wurden, ist der Aufwand für den Betrieb nicht gerechtfertigt.

Termine, die für diese beiden Tage vorgesehen waren, werden vollständig auf Samstag, den 26. Juni, verschoben. Personen die von der Terminverschiebung betroffen sind, werden telefonisch oder gegebenenfalls per Mail über die Änderungen informiert. Betroffen sind von der Verschiebung 368 Menschen, die einen Termin am Donnerstag gehabt hätten, sowie 71 Menschen, die am Sonntag geimpft worden wären.