Foto: Symbolbild

„Wir sind noch immer in der glücklichen Lage, dass es im Kreisgebiet keinen Verdachtsfall gibt“, so Landrat Dr. Andreas Coenen am Freitagmorgen. „Aber: Wir nehmen die Lage sehr ernst. Deswegen habe ich entschieden, den Krisenstab des Kreises einzuberufen. Damit bereiten wir uns angemessen auf einen möglichen Ernstfall vor.“

Der Krisenstab ist einem solchen Fall für die Koordination der Maßnahmen und für die Weitergabe gesicherter Informationen an die Bevölkerung zuständig. „Wir bringen alle Beteiligten und Experten an einen Tisch, um handlungsfähig zu sein, sollte es einen Verdacht im Kreis geben.“