Die Autorin Dora Heldt, deutschlandweit bekannt für Romane und humorvolle Krimis, kommt nach Willich und liest am 4. November um 19 Uhr in der Motte von Schloss Neersen aus ihrem neuen Buch „Drei Frauen, vier Leben“. Das Buch ist der Nachfolger des Bestsellers „Drei Frauen am See“.

Die Lesung wird veranstaltet von der Bibliothek im Brauhaus (BIB) und gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von „Neustart Kultur“. Der Zutritt erfolgt nach der aktuellen 3G-Regelung. Karten kosten 12 Euro, ermäßigt 10 Euro, sie sind erhältlich bei den bekannten Vorverkaufsstellen der Stadt Willich.

Inhalt: Ein tiefes Zerwürfnis hatte die drei Freundinnen seit Kindertagen über Jahre getrennt. Erst der Tod der Vierten im Bunde, Marie, ein Jahr zuvor hatte sie schließlich wieder zusammengebracht. Jetzt steht das nächste Pfingsttreffen an. Seit ihrem Wiedersehen ist viel passiert: Alexandra hat gerade ihren Job als Verlegerin verloren. Jules Tochter Pia ist ungewollt schwanger. Und Friederike muss sich nun wohl endgültig von ihrem Lebenstraum verabschieden. Doch ihr Treffen im Haus am See setzt Kräfte frei, die ihrer aller Leben in gänzlich unerwartete Richtungen lenken.

Autorin: Dora Heldt, 1961 auf Sylt geboren, hat sich mit ihren Romanen und Krimis auf die Spitzenplätze der Bestsellerlisten und in die Herzen von Millionen von Leserinnen und Lesern geschrieben. Wie kaum eine andere Autorin in Deutschland kennt sie den Buchmarkt von allen Seiten: Die gelernte Buchhändlerin war über 30 Jahre lang Verlagsvertreterin für einen großen Publikumsverlag. Neben humorvollen Familien- und Frauenromanen (u.a. ‚Urlaub mit Papa‘, ‚Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt‘ oder ‚Drei Frauen am See‘) begeistert sie ihr Publikum mit lustig-skurrilen Sylt-Krimis (u.a. ‚Wir sind die Guten‘), Erzählungen und Kolumnen. Die Liebe zu ihrer norddeutschen Heimat ebenso wie die zu den Menschen dort fängt Dora Heldt auf unnachahmliche Weise in all ihren Büchern ein.