Home Politik Maaßen (SPD): Grundwasserqualität im Kreis Viersen muss geschützt werden

Maaßen (SPD): Grundwasserqualität im Kreis Viersen muss geschützt werden

von Willich erleben

Zum Weltwassertag der Vereinten Nationen am 22. März fordert der SPD-Landtagskandidat für Schwalmtal, Viersen und Willich, Lukas Maaßen, die Wasserqualität im Kreis Viersen besser zu schützen.

„Die Qualität unseres Trinkwassers muss verbessert werden. Deutschlandweit hat das Grundwasser im Kreis Viersen die höchste Nitratbelastung“, erklärt Landtagskandidat Maaßen. Mit einem Nitratwert von 247,91 mg/l ist der Kreis Viersen deutschlandweit absoluter „Spitzenreiter“, gefolgt vom Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz mit 204 mg/l. Der Kreis Viersen hatte wegen der hohen Nitratwerte im Grundwasser eine Studie in Auftrag gegeben, die als Verursacher die Landwirtschaft ausgemacht hat. Die Handlungsmöglichkeiten des Kreises sind laut Maaßen jedoch zu beschränkt. „Deshalb muss die Landesregierung endlich tätig werden, um die hohe Nitratbelastung unseres Grundwassers in den Griff zu bekommen“, fordert Maaßen. Zudem haben die Grundwasserstände im vergangenen Sommer erneut Tiefststände erreicht. „Der Grundwasserstand nimmt ab und das, was übrig bleibt, ist extrem hoch mit Nitrat belastet“, so Maaßen.

Um das Grundwasser im Kreis Viersen besser zu schützen möchte Maaßen sich im Landtag dafür stark machen, die Flächenentsiegelung voranzutreiben, Förderprogramme für die Ökolandwirtschaft auszubauen und neue Wasserschutzgebiete auszuweisen. „Der Einsatz von Dünger und Pestiziden im Kreis Viersen muss per Rechtsverordnung vom Land auf ein Minimum reduziert werden. Nur so kann unser Trinkwasser geschützt werden“, erklärt Maaßen.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X