Im Rahmen einer Familienfeier Sänger für langjährige Treue geehrt. v.l.n.r.: Josef Schmidt, Franz-Josef Helling, Peter Kohl, Konrad Ix, Anni Gielen, Hans Röhlen, Manfred Junga, Karl-Heinz Sontag, Bernd Straeten. Foto: privat

Zur Familienfeier trafen sich die Mitglieder des Männerchores „Orpheus“ Anrath und ihre Partner in der Brauerei Schmitz. Die Freude über das Wiedersehen war sehr groß. Denn, abgesehen von den Sängern, die sich seit einigen Wochen wieder zur Probe treffen, hatten sich die meisten der Chorfamilie seit Anfang 2020 bei keinem Konzert oder anderen Chorveranstaltung gesehen. Unter den Gästen konnte der 1. Vorsitzende Bernd Straeten auch das Ehrenmitglied Heinz Hasenbeck und den Chorleiter Christian Wilke begrüßen.

Der neue musikalische Chef hatte mit den „Orpheus“-Männern bei der internen Feier seinen ersten gelungenen Auftritt. Mit Beifall quittierten die Anwesenden das bunte Vortragsprogramm – angefangen beim Lied “Laß mich träumen beim Wein“ bis hin zu Herbert Grönemeyers „Männer“. Locker und beherzt zeigten die Sänger gekonnt, was sie in den letzten Monaten einstudierten.

Besonders im Mittelpunkt standen 7 Orpheus-Jubilare. Zusammen bringen sie es auf 405 Mitgliedsjahre. Die Sängerbezirksvorsitzende Anni Gielen und der Orpheus-Vorsitzenden nahmen die Ehrungen vor. Für 70 Jahre Mitgliedschaft im Chorverband Nordrein-Westfalen (CVNRW) wurden Hans Röhlen (89) und Konrad Ix (89) mit der Ehrennadel und Urkunde des Dachverbandes ausgezeichnet. Hans Röhlen trat 1950 dem Verseidag-Chor Krefeld bei. Konrad Ix begann beim Männergesangverein „Condordia“ Süchteln. Im Orpheus sind die beiden 2. Bässe seit 50 bzw. 36 Jahre Mitglied.

Der 2. Bass Peter Kohl singt seit ununterbrochen seit 1955, zunächst 10 Jahre beim damaligen Männergesangverein Neersen. Für die Treue konnte er die Verdienstnadel mit Abzeichen des CVNRW entgegen nehmen. Von der Gründung in 1966 an bis 2004 war er zusätzlich Sänger und Vorsitzender des Musikkreis Neersen. Lange Jahre war er Vizechorleiter und 2. Vorsitzender des Orpheus.

Schon als junger Mann vom Chorgesang begeistert, sang Manfred Junga in der Wehrdienstzeit beim Soldatenchor. Seit 60 Jahren ist er im evangelischen Kirchenchor Anrath/Vorst. Zum Orpheus kam der 1. Bass 1966. Für die 6 Jahrzehnte Singetätigkeit wurde ihm die Goldene Ehrennadel des CVNRW angeheftet.

Ebenfalls die Goldnadel des Chorverbandes bekamen Franz Josef Helling und Josef Schmidt. Beide singen seit 50 Jahren beim „Orpheus“. Zusammen engagierten sie sich der 1. Tenor bzw. 2. Tenor 36 Jahre im Vorstand des Männerchores.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft im Chorverband ging die entsprechende Ehrennadel mit Urkunde an Karl-Heinz Sonntag. Seine Singtätigkeit begann im MGV Krefeld-Bockum, bevor er 1995 beim „Orpheus“ Mitglied wurde.

Für die langjährige Treue der Sänger, die Vorsitzender Bernd Straeten als Vorbilder, engagierte, zuverlässige Mitglieder lobte, gab es vom „Orpheus“ zusätzlich Jubiläumsgeschenke. Die verteilte übrigens auch die Sängerbezirksvorsitzende Anni Gielen mit den besten Glückwünschen der Willicher Sängerinnen und Sänger.

So manches Gläschen Bier oder Wein ließen sich die Feiernden bis in den Nachmittag hinein gut schmecken. Nach der langen Veranstaltungslosen Zeit und bei dem würdigen Anlass hatten alle auch wahrlich gute Gründe sich zu freuen.