Mehr als nur Sport… der TV Anrath

tvanrath_handball

„Mehr als nur Sport…“ – diesen Zusatz hat der Vorstand des TV Anrath dem Verein nicht ohne Grund gegeben: „Wir möchten mehr bieten als reinen, an der Leistung orientierten Sport. Es geht uns auch um die gesellschaftliche Einbindung zum Beispiel älterer Menschen oder um Angebote rund um das Thema Erziehung und um die Vernetzung mit anderen Vereinen und Organisationen in Anrath“, schildert Martin Bast, der Vorsitzende des TV Anrath, den breiten Ansatz der Vereinsarbeit. Der TV Anrath sei ein Mehrsparten-Verein – mit zahlreichen Angeboten aus dem Breitensport und insgesamt 1400 Mitgliedern. Die Abteilungen gliedern sich in Klassiker wie Volleyball, Basketball, Badminton und Handball, dazu gibt es seit 1999 Inline-Hockey.

Die Abteilung „Fit und Gesund“ legt den Schwerpunkt auf Entspannung und Gesundheitsförderung, im Bereich „Turnen und Bewegung“ werden Eltern mit Kleinkindern ab 8 Monaten angesprochen, dazu gibt es aber auch Möglichkeiten für Teenager, sich fit zu halten. Im Außensport können die Vereinsmitglieder Leichtathletik, Radtouristik, Boule oder Nordic Walking machen.

Vor allem der Bereich Volleyball verzeichnet in den letzten Jahren immer mehr Mitglieder, „das liegt auch an der guten Trainerin in der Abteilung“, schildert Freddy Krüger, einer der stellvertretenden Vorsitzenden. Wichtig ist dem ganzen Vorstand, dass alle Abteilungen als Gesamtverein zusammenarbeiten und die Hallenzeiten intelligent genutzt werden. Der Verein nutzt die Leineweberhalle, die Sporthallen am Lise Meitner-Gymnasium und an der Johannesschule. Die Inliner spielen in der Sporthalle Hochheideweg, weil diese Sportart einen besonderen Hallenboden benötigt. Die Außensport-Angebote finden auf der Donk-Kampfbahn in Anrath statt, im Winter wechseln einige Gruppen in die Halle des Anrather Gymnasiums.

Der Handball ist aus der Tradition heraus das Aushänge-Schild des Vereins: Die 1. Herren- und die 1. Damenmannschaft spielen in der Landesliga. Beide Teams starten am 13. September in die neue Saison und vor allem die Damen haben ein ehrgeiziges Ziel: Sie haben die letzte Saison als Vize-Meisterinnen abgeschlossen und streben jetzt den Aufstieg in die Verbandsliga an. Die Herren wollen eine solide Platzierung in der Landesliga erreichen.

„Wir sind froh, dass wir für die Abteilung „Turnen und Bewegung“ eine gelernte Erzieherin als Abteilungsleiterin haben, die immer wieder neue Angebote entwickelt“, so Bast. Insgesamt sind rund 390 Kinder und Jugendliche in der Abteilung, „unser Leitfaden ist Abenteuer, Spaß an der Bewegung, sich selbst erfahren und in der Gruppe aktiv zu sein“, schildert Abteilungsleiterin Jennifer Koszlowski. Sie betont: „Bewegung macht schlau“ – und ist damit für die Entwicklung der kleinen Leute wichtig. Um den Kindern möglichst viele Sportarten anzubieten, gibt es u.a. eine Ballspielgruppe: Hier spielen die Kids Handball, Volleyball oder Basketball und können dann später entscheiden, in welche Mannschaften sie wechseln möchten.

Für die älteren Vereinsmitglieder gibt es jetzt neu auch „Bewusste Gymnastik in Anlehnung an Feldenkrais“. Weitere Angebote sind Herzsport oder „Hocker-Gymnastik“. Ziel der Übungen ist es, die Beweglichkeit, die Koordinations- und Reaktionsfähigkeit sowie die Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern. Das Erwärmen und Mobilisieren aller Gelenke findet im Stand oder im Sitzen statt. Ebenso bei den gezielten Kräftigungsübungen, sodass sich jeder Teilnehmer nach seinem Ermessen einbringen oder zurück nehmen kann. Außerdem arbeiten die Sportler mit Hilfsmitteln wie Balance-Pad, Thera-Bänder, Redondo- und Igel-Bälle, Kleinhanteln…

Damit gerade für die Jugendlichen das Miteinander nicht zu kurz kommt, organisiert ein Jugendteam abteilungsübergreifend auch Veranstaltungen abseits des Vereinssportes: Es geht zum Paddeln auf die Niers, ins Kino und Übernachtungen in der Gymnasiums-Halle und in der Geschäftsstelle.

Wichtig ist dem Vorstand: „Bei uns können auch Nicht-Mitglieder einen Teil des Angebotes nutzen. Interessenten können jederzeit zu Schnupperstunden in die verschiedenen Abteilungen kommen“, so Bast.

Infos zum ganzen Angebot gibt es in der Geschäftsstelle, Neersener Straße 53 (Öffnungszeiten: Dienstag 10 bis 12 Uhr, Donnerstag 18 bis 20 Uhr) und im Netz: www.tv-anrath.de und auf der Facebook-Seite des Vereins.