Mensch, Willich ist ein Dorf…!? 05/2016

dk_willich-erleben
Foto aus dem Projekt "Humans of Willich" by YAMEL

Willich erleben: …Willich ist ein Dorf steht in der Überschrift, ist Willich erleben auch noch ein Dorf?
Daniel Kamper: Es war mal ein Dorf, als alles vor über 3,5 Jahren begonnen hat. Heute ist Willich erleben eine gesund gewachsene Stadt. Vielleicht sogar schon eine kleine Großstadt…

Willich erleben: Du bist nicht mehr alleine?
Daniel Kamper: Hinter Willich erleben stecken mittlerweile mehrere kluge Köpfe! Der tägliche, zeitliche Aufwand ist sehr hoch um solch eine allumfassende Plattform zu betreiben. Die klassischen lokalen Zeitungen werden ja auch nicht in einer One-Man-Show am Laufen gehalten. Alleine ist so etwas längst nicht mehr zu stemmen. Gemeinsam mit Nadia Joppen und Wolfgang Dille betreue ich seit 2016 dieses tolle Projekt „Willich erleben“. Beiträge und Fotos werden von uns, im Grunde eine Art „Redaktionsteam“ bearbeitet und auf den verschiedenen Plattformen veröffentlicht. Auch hier im Magazin…

Willich erleben: … also eine gesamtes Team?
Daniel Kamper: Richtig. Dazu kommt noch unsere Grafikerin Nicole Barendt-Ley. Sie gestaltet mit uns gemeinsam das Magazin. Eine absolute Fachfrau, mit ihrer Hilfe bringen wir unsere Texte und Fotos in die optisch ansprechende Form, so wie wir es uns wünschen. Sie gibt dem Gesamten eine Art Rahmen. Dann gibt es ja auch noch unseren „Haus- und Hoffotografen“ Sascha Lucas. Er rückt nicht nur unsere Titelbilder mit Hilfe seiner Kamera ins rechte Licht.

Willich erleben: Wie sieht es unter der Motorhaube aus?
Daniel Kamper: Mindestens genauso spannend, denke ich. Allein unser Magazin ist mittlerweile, diese Ausgabe mitgerechnet, in einer gesamten Auflage von 75.000 Stück verteilt worden. Unsere Facebook-Seite hat aktuell eine wöchentliche Reichweite von über 80.000 Leser pro Woche. Die Internetseite kratzt mittlerweile an den 100.000 Aufrufe/Monat. Diese Zahlen erreichen andere Plattformen selbst mit einer täglichen Printausgabe nur sehr schwer oder gar nicht. Wir freuen uns sehr dass unsere tägliche Arbeit anerkannt wird und die Leserinnen und Leser uns ihr Vertrauen schenken.

Willich erleben: Es gibt ja nun den ersten Ableger von Willich erleben…
Daniel Kamper: …Willich erleben hat sozusagen Nachwuchs bekommen, als mobile App für unsere Stadt. Kostenlos und aktuell alle wichtigen Informationen und Nachrichten aus Willich, Anrath und Neersen auf das Smartphone. Wir haben in der App alle wichtigen Telefonnummern für die kleinen und großen Notfälle in der Stadt hinterlegt. Einfach den unten abgedruckten QR Code mit dem Handy ab scannen. Dieser führt direkt zur Downloadmöglichkeit im entsprechenden App Store.

Willich erleben: Willich erleben wird die Menschen also weiterhin begleiten?
Daniel Kamper: Das ganz sicher. Im Übrigen nicht nur 365 Tage mit Hilfe der verschiedenen Online-Plattformen, sondern auch ganz klassisch in ihrer Küche oder Diele. Mit dem Willich erleben Kalender 2017! Ein sehr hochwertig gedruckter Bildkalender mit Motiven aus allen vier Stadtteilen im DIN A3 Format. So können alle Willicher mit Hilfe von zwölf ausdrucksstarken Bildern einmal quer durch unsere Heimatstadt reisen – ohne das Haus zu verlassen. Mehr dazu auf Seite 22/23 hier im Magazin.