Mensch, Willich ist ein Dorf…!? 06/2016

dk_willich-erleben
Foto aus dem Projekt "Humans of Willich" by YAMEL

Willich erleben: … Dieses Mal kein Tratsch aus dem Dorf an dieser Stelle, sondern Hinweise auf den guten Zweck bei uns in der Stadt?
Daniel Kamper: Richtig, dieses Mal wollen wir über etwas anderes sprechen. Unser Heft erscheint Anfang Dezember. Die Menschen in den Stadtteilen freuen sich auf Weihnachten. Die ersten Weihnachtsmärkte haben bereits stattgefunden. Es ist die Zeit der Geschenke und Spenden. Um ihre so wichtige Arbeit zu machen, sind viele Vereine und wohltätige Organisationen in unseren Stadtteilen auf kleine und größere Spenden angewiesen.

Willich erleben: Welche vier Spendenziele stehen exemplarisch für die Stadtteile?
Daniel Kamper: Fangen wir mit dem kleinsten Stadtteil an – Neersen: Dort findet regelmäßig im Schlosspark das große Kinderfest des Kinderschutzbund Willich e.V. statt. Einfach ein ganz toller Tag für die Kinder bei uns in der Stadt. Mit wirklich allem, was dazugehört. Der Andrang ist immer riesig. Nicht zuletzt haben auch die Erwachsenen dort entspannte Stunden. Für die Kleinsten in unserer Stadt im Einsatz – toll!

Spendenkonto Kinderschutzbund:
IBAN: DE09 3205 0000 0000 2231 80
BIC: SPKRDE33
Sparkasse Krefeld

Willich erleben: Machen wir weiter mit Anrath, wer kann dort unterstützt werden?
Daniel Kamper: In Anrath hat der Tierschutz für Willich e.V. seinen Sitz. Ein Verein, der im Grunde täglich und fast 24 Stunden rund um die Uhr für seine Schützlinge im Einsatz ist. Wie in anderen Vereinen auch, sind die Ehrenamtler mit sehr viel persönlichem Einsatz und Engagement unterwegs. Erschwerend kommt hinzu: Sie müssen nicht nur oft sehr schnell Pflegefamilien für zu betreuende Katzen und Hunde finden, sondern nicht selten sind auch Medikamente oder Operationen nötig. Diese sind oft sehr teuer und reißen ein Loch in die Vereinskasse. Wir finden, diese Aufgabe gehört unterstützt!

Spendenkonto Tierschutz:
IBAN: DE14 3205 0000 0029 0679 80
BIC: SPKRDE33XXX
Sparkasse Krefeld

Willich erleben: Wechseln wir nach Schiefbahn, wer engagiert sich dort?
Daniel Kamper: Viele Menschen und Vereine, allerdings gibt es einen Verein, der den meisten bekannt sein dürfte. Die Aktion und Mission Leprahilfe Schiefbahn e.V. Sie kümmert sich um Projekte außerhalb des Ortes. Der Verein sammelt Sach- und Geldspenden für z.B. die Trinkwasserversorgung in Ostafrika, indem sie den Brunnenbau dort fördert. Aber auch die Schulund Berufsausbildung wird aktiv von ihr unterstützt. Medikamentenhilfe organisiert der Verein für kleinere Krankenstationen in Indien und Ostafrika. Menschen helfen – nicht nur in der eigenen unmittelbaren Umgebung – auch dies finden wir unterstützenswert.

Spendenkonto Aktion und Mission Leprahilfe:
IBAN: DE40 3205 0000 0042 1109 08
BIC: SPKRDE33XXX
Sparkasse Krefeld

Willich erleben: Bleibt Alt-Willich. Wer ist hier aktiv?
Daniel Kamper: Zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr, der Löschzug Willich – wobei dies ein überregionales Spendenprojekt ist. Sowohl weil alle Löschzüge der Stadt Willich dieses Projekt unterstützen, als auch die Feuerwehren der ganzen Region. Seit 24 Jahren gibt es die Rumänienhilfe der Feuerwehren. Am 26. November haben sie Lebensmittelspenden in den Feuerwehrgerätehäusern gesammelt. Diese werden jetzt nach Rumänien und dort etwa zu Kinder- und Seniorenheimen gebracht. Den Transport führen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren selbst durch. Aber es werden auch Spendengelder benötigt – denn schon der Sprit muss bezahlt werden. Toll, dass unsere Feuerwehr hier aktiv ist. Menschen, die 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr für unsere Hilfe und Rettung bereit stehen, kann man guten Gewissens bei ihrer Aktion unterstützen.

Spendenkonto Rumänienhilfe der Feuerwehren:
IBAN: DE67 3246 0422 1008 4680 16
BIC: GENODED1KLL
Volksbank Kleverland