Mit Selbstverteidigung gegen Unsicherheit

Selbstverteidigung im JSC Willich

Ob Nachrichten über die Geschehnisse der Silvesternacht in Köln oder Einbruchsserien in der Nachbarschaft: das Gefühl der Unsicherheit wächst auch in Willich. Um diesem Trend entgegenzuwirken bietet der JCS Willich ab dem 10 Februar einen 5 wöchigen Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs speziell für Frauen an. Der Kurs findet immer mittwochs von 20 Uhr bis 21:30 Uhr in der Halle der Pestalozzi-Schule in Schiefbahn statt.

Den Teilnehmerinnen wird vermittelt, wie sie unangenehme Situation erkennen und ihnen selbstsicher entgegentreten können. Dazu werden effektive Selbstverteidigungstechniken erlernt, die nicht nur einfach in der Anwendung sind, sondern auch das Selbstvertrauen fördern.

Geleitet wird der Kurs von Heinz-Peter Assem, der mehrere Jahrzehnte Erfahrung in verschiedenen Kampfkünsten und Selbstverteidigungssystem vorweisen kann. Im Verein betreut er als Übungsleiter das Koryu Uchinadi Training.

Der JCS Willich ist seit über 50 Jahren der erste Ansprechpartner für Kampfsport und Kampfkünste in Willich. Der Verein legt großen Wert auf familiäre Atmosphäre und bietet ein breites Sportangebot das von lizensierten Trainerinnen und Trainern betreut wird.

Der Teilnehmerbeitrag für den Kurs beträgt 30 €, für weitere Informationen und eine verbindliche Anmeldung wenden Sie sich an info@jcs-willich.de oder telefonisch an 02159-8159922. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.jcs-willich.de.


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der JSC Willich / Foto: JSC Willich