Morgen beginnt wieder die Schule – bitte Vorsicht im Straßenverkehr

(ots) – Es ist wieder soweit: An den Grundschulen im Kreis Viersen und damit auch in der Stadt Willich werden sich wieder viele Erstklässler mit ihren Eltern und Angehörigen auf den Weg machen, um gemeinsam den ersten Schultag zu erleben. Die meisten von ihnen haben bereits im Kindergarten von den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei wichtige Tipps über das richtige Verhalten auf dem Weg zur Schule bekommen. Viele haben den Schulweg auch schon mit ihren Eltern oder älteren Geschwistern geübt und werden in den ersten Tagen oder Wochen auf ihrem Weg begleitet.

Der Weg zur Schule stellt für die Kinder eine neue Herausforderung dar: Kinder lernen richtiges Verhalten im Straßenverkehr nur, wenn sie selbstständig daran teilnehmen. Ganz besonders zu Schulbeginn nach den Sommerferien überwacht die Polizei die Wege von und zur Schule. Neben dem Streifendienst werden die örtlichen Bezirksbeamten, die Angehörigen des Verkehrsdienstes sowie die Verkehrssicherheitsberater ein wachsames Auge auf die I-Dötzchen und alle anderen Schulkinder werfen. Dabei werden die Ordnungshüter auch schauen, ob die Kinder, die mit dem Auto zur Schule gebracht werden, richtig im Fahrzeug gesichert sind. Die Anwesenheit der Polizisten wird auch die Autofahrer zu größerer Vorsicht bewegen und damit einen weiteren vorbeugenden Effekt haben. Aber nicht nur Vorbeugung ist angesagt: Die Polizei wird auch Geschwindigkeitssünder aufspüren. Mit ihrem Konzept möchte die Polizei im Kreis Viersen auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass auch die Jüngsten sicher am Straßenverkehr teilnehmen können. Damit sich die „i-Dötzchen“ und Schulkinder sicher fühlen können, bittet die Polizei die Autofahrer: Nehmen Sie Rücksicht und fahren Sie angepasst! Fahren Sie besonnen und vorausschauend! Reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit, wenn Sie Kinder sehen! Die Kreispolizeibehörde wünscht allen Schulkindern einen sicheren Schulweg und guten Schulstart!