Mülltonnenbrand und mehrere Ölspuren sorgen für Einsätze

Feuerwehr Schiebfbahn Ölspur

Ein arbeitsreiches Wochenende hat der Löschzug Schiefbahn hinter sich.

Am Samstagabend, gegen 21:20 Uhr, wurden auf der Hochstraße mehrere brennende Mülltonnen gemeldet. Diese wurden durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem Strahlrohr abgelöscht. Aufgrund mehrerer Meldungen war zusätzlich auch der Löschzug Willich mitalarmiert worden; dieser brauchte aber nicht mehr ausrücken.

Am Sonntag gegen 11:50 Uhr wurde der Löschzug Schiefbahn erneut alarmiert. Im Bereich der Autobahnabfahrt A52, aus Richtung Düsseldorf kommend, war eine Ölspur gemeldet worden.

Diese führte von der Autobahn weiter über die Korschenbroicher Straße bis nach Korschenbroich selber hinein. Durch die Einsatzkräfte wurde der Bereich der Autobahnabfahrt sowie Teile der Landstraße abgestreut. Die Einheiten aus Korschenbroich und Herrenshoff streuten jeweils in ihrem Bereich die Ölspur ab, der Löschzug Kaarst kümmerte sich auf der Autobahn um die Ölspur. Der Einsatz war gegen 13:15 Uhr beendet.

Die Ruhe währte nur kurz; gegen 13:38 Uhr erfolgte der nächste Ölspur-Einsatz. Dieses Mal war die Straße „Am Nordkanal“ in ihrer gesamten Länge und Breite betroffen. Mit Hilfe eines Streuanhängers wurde die gesamte Straße abgestreut und blieb bis zum Eintreffen einer Kehrmaschine für den Verkehr gesperrt.

Einsatzende war hier gegen 16:30 Uhr. Ein Verursacher konnte in beiden Fällen nicht festgestellt werden.