Münchheide: Ausbau auf vier Fahrstreifen

Baustelle Münchheide

Der Ausbau der Autobahnauf- und Abfahrt von der Landstraße L 26 auf die Autobahn A 44 in Münchheide – technisch sprechen die Experten von einem „Knotenpunkt“ – steht im Mittelpunkt einer „frühe Öffentlichkeitsbeteiligung“, zu der der Landesbetrieb Straßenbau NRW einlädt. Am Donnerstag, 1. Juni, sind alle am Thema interessierten Bürgerinnen und Bürger ins Schloss Neersen eingeladen, um 18 Uhr geht es kleinen Sitzungssaal los. Das Projekt beinhaltet, heißt es in der Ankündigung des Landesbetriebs, „den Ausbau der L 26 von der Kreuzung L 26/L 461/L 361 bis zur Kreuzung L 26/Anrather Straße mit dem Kreuzungsbauwerk A 44/L 26.

Die Strecke wird erweitert auf vier Fahrstreifen mit dem Neubau des Kreuzungsbauwerks A 44/L 26 Willich Münchheide.“ Für die Maßnahme soll im Sommer 2017 das Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden; die Planung wird durch Vertreter der zuständigen Regionalniederlassung des Landesbetriebes Straßenbau NRW anhand detaillierter Pläne und Unterlagen vorgestellt, die übrigens bereits ab 17 Uhr ausliegen und einzusehen sind. Es besteht auch die Möglichkeit, Fragen zu Projekt zu stellen, und das Ergebnis der Öffentlichkeitsbeteiligung wird später auf der Internetseite des Landesbetriebes Straßenbau unter nachzulesen sein.

Der Link: http://www.strassen.nrw.de/projekte/buergerbeteiligung.html