Gegen 06.45 Uhr am Mittwochmorgen (13.10.) ist es auf dem Siemensring zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem E-Scooter gekommen.

Der graue Pkw fuhr zunächst vor dem E-Scooter-Fahrer, einem 25-Jährigen aus Willich. Beide mussten anhalten, weil ein Lkw aus einer Firmenausfahrt sehr langsam losfuhr. Anschließend fuhren beide wieder an. Weil der Pkw nach Angaben des Scooter-Fahrers sehr langsam angefahren sei, habe er begonnen, rechts daran vorbeizufahren.

Der Pkw sei dann plötzlich nach rechts in eine Firmenzufahrt abgebogen und habe erst im letzten Moment geblinkt. Der Scooter-Fahrer konnte nicht mehr abbremsen und fuhr etwa in der Mitte des Pkw auf. Durch den Aufprall stürzte er zu Boden. Dabei verletzte er sich leicht. Auch an seinem Gefährt entstanden Beschädigungen. Der Pkw-Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Der Scooter-Fahrer erstattete erst am Nachmittag Anzeige, weil er zunächst so geschockt gewesen sei, dass er zu seiner Arbeitsstelle gefahren sei.