Großbrand Dickerheide Feuerwehr Willich
Foto: Feuerwehr Willich

In der Nacht zu Mittwoch kam es zu einem Großbrand auf einem Landwirtschaftlichen Anwesen in Willich. Gemeldet wurde der Brand gegen 3:51 Uhr, durch den Fahrer eines Streufahrzeuges. Die Löschzüge Willich und Anrath wurden über Sirene alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte, stand bereits ein Teil des Dachstuhls des Vierkanthofes im Vollbrand.

Die Feuerwehr leitete umfangreiche Löschmaßnahmen ein: Über die Drehleiter wurde ein Wenderohr eingesetzt, parallel gingen 10 Trupps unter Atemschutz sowohl im Außen- wie auch im Innenangriff zu Brandbekämpfung vor. Die auf dem Hof untergestellten Pferde wurden vom Landwirt noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Stall geführt. Ein Übergreifen auf das Wohnhaus konnte von der Feuerwehr erfolgreich verhindert werden. Alle Bewohner konnten rechtzeitig den Hof verlassen.

Laut eigenen Aussagen ist die Feuerwehr weiterhin vor Ort Einsatz. Ein Ende des Einsatz ist aktuell für 10 Uhr vorhergesagt.

UPDATE 09:30 UHR

Der Einsatz läuft nach wie vor. Das Deutsche Rote Kreuz hat die Verpflegung der Einsatzkräfte vor Ort übernommen. Es wurde ein Bagger angefordert, damit einige Bereiche zugänglich gemacht werden konnten, die nicht gefahrlos zu erreichen waren. In diesem Bereich laufen noch wie vor Löscharbeiten.

Der Familie geht es den Umständen entsprechend gut. Sie sind vorübergehend, für die Dauer der Löscharbeiten, auf einem benachbarten Hof untergekommen. Da das Wohnhaus vom Brand nicht betroffen wurde, werden Sie nach Abschluss der Löscharbeiten dorthin zurückkehren können. Auch den ca. 20 Pferden geht es gut. Sie weiden auf eine angrenzenden Koppel.

Die Löschzüge Willich und Anrath der freiwilligen Feuerwehr Willich sind mit rund 50 Kräften vor Ort.

Update 11:30 Uhr
Die Kräfte aus Willich und Anrath, die seit 4 Uhr in der Nacht im Einsatz sind, werden durch Kräfte der Löschzüge Neersen und Clörath abgelöst.
Es befindet sich noch Brandgut unter eingestürzten Teilen der Scheune. Daher wurde weiteres schweres Gerät einer Fachfirma zu Einsatzstelle gerufen, um das Brandgut freizulegen und abzulöschen.
Update 18.01.2018
Die Ursache für den Brand auf der Hofanlage Dickerheide steht fest. Die Brandermittler der Kripo gehen davon aus, dass das Feuer durch einen Blitzeinschlag entstanden ist. Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Straftat haben sich nicht ergeben