Neersen: Brand in einem Wohnhaus

Feuerwehr Willich Übung

Anwohner des Steene Dyks in Neersen bemerkten am Montagmorgen (04.03.), um kurz nach 6:00 Uhr, dass der Anbau eines Zwei-Familienhauses auf der Virmondstraße brannte. Sofort alarmierten sie die Feuerwehr.

Die beiden betroffenen Bewohner konnten glücklicherweise rechtzeitig das stark verrauchte Haus verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen bereits durch die Fensterfront auf die Küche des Wohnhauses übergegriffen. Die Feuerwehr leitete umgehend Löschmaßnahmen ein. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpften den Brand mit C-Rohren im inneren des Hauses.

Zwei weitere Trupps der Feuerwehr, ebenfalls unter schwerem Atemschutz, löschten die Flammen mit C-Rohren von außen und verhinderten das Übergreifen des Feuers auf andere Gebäudeteile und angrenzende Häuser. Mit einem Lüfter entrauchten die Feuerwehrleute anschließend das Gebäude. Im weiteren Verlauf des Einsatzes mussten die Kräfte teilweise das Dach öffnen, um auszuschließen, dass sich dort noch Brandnester befinden.

Mit zwei Wärmebildkameras wurde das gesamte Gebäude sicherheitshalber kontrolliert. Der Rettungsdienst betreute während des Einsatzes die beiden Hausbewohner. Später übernahm diese Aufgabe die ebenfalls hinzugerufene Notfallseelsorge. Das gesamte Zwei-Familienhaus ist aktuell unbewohnbar.

Hoher Sachschaden

Der Sachschaden liegt schätzungsweise bei mindestens 150.000 Euro. Neben dem Löschzug Neersen waren der Löschzug Clörath, die Drehleiter des Löschzuges Schiefbahn, die Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Willich, der Rettungsdienst und ein Notarzt vor Ort. Nach knapp 5,5 Stunden konnten die Kräfte den Einsatz beenden. Die Feuerwehr übergab die Einsatzstelle anschließen an die Kriminalpolizei.