Neue Apfelsorten in der Ernte: zweifarbiges Fruchtfleisch und erfrischender Geschmack

Obsthof-Mertens-neue-Apfelsorten
Die Ernte der neuen Sorte „Baya® Franconia“ hat heute begonnen, erklärt Obstbaumeister Frank Mertens vom Obsthof Mertens.

Es ist die weltweit erste qualitativ hochwertige Apfelsorte mit zweifarbigem Fruchtfleisch: In diesem Jahr bietet Frank Mertens vom Willicher und Meerbuscher Obsthof Mertens erstmalig Äpfel der Sorte „Baya® Franconia“ an – die Ernte hat heute (30. August) begonnen.

Das Besondere: Das Fruchtfleisch ist zweifarbig, unterhalb der Schale leuchtet ein breiter rotfarbiger Streifen. Zum Kernhaus hin wird das Fruchtfleisch cremefarbig-weiß. „Der Apfel schmeckt etwas säuerlich und erfrischend – ideal als Snack und mit einem tollen Effekt als Durstlöscher.

Das Obst eignet sich für Saft und Kompott, aber auch gut zum rohen Verzehr – was bei den bisherigen rotfleischigen Sorten nicht gegeben war“, erklärt Frank Mertens die geschmacklichen Eigenschaften der neuen Sorte.

Weitere Vorteile: Das Fruchtfleisch wird während einer Lagerung nicht braun – Die meisten Apfelsorten mit rotem Fruchtfleisch können nicht sehr lange gelagert werden, da ihr Fruchtfleisch schnell verbräunt. Unter den rotfleischigen Apfelsorten zählt „Baya® Franconia“ zu den am längsten haltbaren – und den geschmacklich besten. Die Sorte wurde von Dr. Michael Neumüller, Bayerisches Obstzentrum, entwickelt.

„Wir haben 2016 insgesamt 500 Bäume dieser Sorte angepflanzt – als Erweiterung der Apfelkulturen. 2017 haben sie das erste Mal geblüht, aber noch keinen nennenswerten Ertrag geliefert. In diesem Jahr tragen die Bäume vermarktungsfähige Mengen“, erklärt Frank Mertens. „Baya® Franconia“ ist eine eigentlich sehr spät reifende Sorte, die ab ca. Mitte September in großer Menge gepflückt werden kann. In diesem Jahr waren die Früchte aber bedingt durch die Wärme 14 Tage früher erntefähig.

Das ist aber nicht die einzige neue Sorte, die der Obsthof Mertens in diesem Jahr bieten konnte. Auch bei den früh tragenden Sorten hat Frank Mertens eine neue Sorte aufgenommen:

„Sommernachtstraum“. Die Frucht ist länglich und leicht konisch, die Schale völlig glatt. Zu mehr als der Hälfte leuchtet ein sattes Rot aus der Kiste. Das Fruchtfleisch ist fest und abknackend, der Saft prickelt im Mund. Der „Sommernachtstraum®“ ist von den Inhaltsstoffen her vergleichbar mit sehr guten Herbstäpfeln und somit der frühest reifende Apfel mit sehr guter Qualität. Diese Kultur hat Mertens mit 800 neuen Bäumen angelegt. Die Resonanz der Kunden auf die neue Sorte war bereits sehr gut, die Ernte dieser Sorte ist abgeschlossen.

„Mit den neuen Sorten können wir den Kunden ein breiteres Angebot in Punkto Geschmack und Optik machen. Es ist ja auch spannend, das Innere der Äpfel zu sehen – denn das Auge isst immer ein bisschen mit“, so Mertens.