Kindergarten Willich Anmeldung

Kita-Online“, das zentrale Bedarfsanmeldesystem im Internet für einen Betreuungsplatz in einer Willicher Kindertageseinrichtung, geht am heutigen Donnerstag mit einer neuen Version an den Start. „Und ab dann ist auch eine Bedarfsmeldungen für die Kindertagespflege möglich“, so Nadine Brück vom Betrieb Tagesbetreuung für Kindertagespflege.

Bedarfsanmeldung heißt nichts anderes, als dass der Betreuungsbedarf, den man für sein Kind hat, beim Jugendamt der Stadt Willich bekannt und vermerkt wird. Die Anmeldung wird bei der Platzvergabe berücksichtigt, das Kind ist für die angegebenen Wunsch-Kitas vorgemerkt. Alle Neuanmeldungen für die Kitas werden mit Hilfe von Kita-Online erfasst und abgestimmt.

Betreuungsplatz in der Kindertagespflege können angemeldet werden

Die Betreuungsplätze werden von den Einrichtungen nur vergeben, wenn es vorab einen persönlichen Kontakt gegeben hat – zum Beispiel in einem Gespräch, bei einem Besichtigungstermin oder beim Besuch eines Tags der offenen Tür in den Kindertageseinrichtungen. Also ist es wichtig, sich weitere Infos über die Kindertageseinrichtungen zu holen und einen persönlichen Kontakt herzustellen.

In der neuen Version von „Kita-online“ kann jetzt also auch der Bedarf für einen Betreuungsplatz in der Kindertagespflege angemeldet werden. Das Programm führt die Nutzer unkompliziert durchs Verfahren: Anmelden, Bedarf angeben, Eingaben überprüfen und Bedarfsanmeldung abschicken. Danach erhält man eine Bestätigungsmail mit einem Link zur Aktivierung der Anmeldung; ist dieser angeklickt, ist die Anwendung abgeschlossen und die Anmeldung des Kindes erfasst. Die Fachberatung der Kindertagespflege nimmt dann zeitnah Kontakt mit dem „Anmelder“ auf und vereinbart einen persönlichen Termin, um anschließend für das Kind ein passendes Betreuungsangebot zu finden.

Bedarfsanmeldung rechtzeitig anmelden

Wichtig hierbei sind die Fristen: Bedarfsmeldungen für einen Kitaplatz müssen spätestens 6 Monate vor dem Aufnahmedatum erfolgen. Konkret haben Eltern noch bis zum 31. Januar Zeit haben, sich in Kita-Online anzumelden.

Danach wird es das System vom 4. bis zum 15. Februar wegen der dann anstehenden Auswertung und der Platzvergabe gesperrt. „In dieser Zeit sind keine Eingaben und Änderungen für die Eltern möglich, und die Sperrung betrifft auch den Tagespflege-Bereich“, so Kerstin Bauknecht vom Betrieb „Tagesbetreuung für Kinder“ im Geschäftsbereich Jugend und Soziales der Stadt.

Im Anschluss werden dann die Zusagen von den Leitungen der Kindertageseinrichtungen mitgeteilt. Dieses wird mehrere Wochen in Anspruch nehmen und voraussichtlich bis Ende des ersten Quartals des Jahres geschehen. Apropos: Sollte von den drei angegebenen „Wunschkitas“ kein Platz angeboten werden können, bekommen betroffene Eltern eine Rückmeldung vom Geschäftsbereich Jugend und Soziales.

Anmeldung auch offline möglich

Wer nicht ins Internet kann oder will und von daher das Verfahren nicht nutzen möchte, kann sich Unterstützung bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachberatung und des Jugendamtes vor Ort holen: Hier hilft man bei der Bedarfsanmeldung gerne persönlich (Telefon 0 21 56 – 949 555).