Foto: Stadt Willich

An eine angemessene Einweihung war wegen der Pandemie nicht zu denken – was aber nichts daran ändert, dass Anfang August die dritte Großtagespflegestelle der „Glückskinder, Kinderladen III“ an der Krefelder Strasse 162 in Willich ihre Türen für neun Kinder unter drei Jahren reibungslos geöffnet hat – und seither erfolgreich „am Netz“ ist.

Dieses Betreuungsangebot für Kinder unter drei Jahren ist in Ergänzung zu einer weiteren Großtagespflege und zur Kindertageseinrichtung Alperhof im Stadtteil Willicher Heide entstanden – es geht vor allem, die hohe Nachfrage an U3-Plätzen zu decken. Der Träger des Kinderladens III, die „projektstelle-Kindertageseinrichtungen gGmbH“, hat im Eigentümer der Immobilie, Nima Mader, Geschäftsführer der JIK GmbH Asian Food, einen zuverlässigen Vermieter gefunden: Er hat in knapp einem Jahr aus der leerstehenden Gaststätte „Heidekrug“ eine großzügige Großtagespflegestelle mit Gruppenraum, Spielraum und Schlafraum geschaffen, in dem sich die Kleinen ganz offensichtlich sehr wohl fühlen.

„Es hat alles gepasst“, freut sich Martin Pimpertz, „Glückskinder“-Leiter. Er hat mit seinem Team (Charlotte Arnoldy als Leitung des Kinderladens III und die vor Ort mitwirkenden Pädagogen Ute Heffels und Simone Just) das Projekt Hand in Hand mit dem Geschäftsbereich Jugend und Soziales der Stadt, namentlich Michael Süßbeck und Nadine Brück, reibungslos und erfolgreich umgesetzt.