Es ist als Entlastung für die Anwohner gedacht. Für den Ortskern Schiefbahn gilt seit Jahren wegen der hohen Nachfrage nach Parkplätzen eine Parkscheibenpficht. Die Parkdauer ist grundsätzlich auf eine Stunde begrenzt – und die Regelung gilt bisher quasi rund um die Uhr.

Bald nicht mehr: Damit die Anwohner nach Geschäftsschluss ohne Parkscheibenpflicht und Parkzeitbegrenzung ihr Fahrzeug auf den öffentlichen Parkplätzen im Zentrum abstellen können, gibt es zeitnah eine Änderung. Nach Abschluss des dazu passenden Anhörungsverfahrens verschiedener Behörden kann die Regelung nun geändert werden.

Scheibe nicht mehr immer nötig

Demnach muss die Parkscheibe im Zonenhaltverbotbereich (Hubertusstraße, Hubertusplatz, Hochstraße, Königsheide, Tupsheide und Schulstraße) nur noch in einer Art Kernzeit, konkret

  • montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr und
  • samstags von 8.00 bis 13.00 Uhr

ins Auto gelegt werden. Dabei bleibt es in diesen Zeiten bei einer zulässigen Parkzeit von einer Stunde. Außerhalb der genannten Zeiten können die Anwohner dann auch länger – vielleicht zum Beispiel in der Nähe ihrer Wohnung – parken.