Foto: ProZero

Im neuen Jahr ist auf Willichs Straßen ein neuer Dienstleister in Sachen Entsorgung unterwegs: „PreZero“ aus Porta Westfalica hat die entsprechende europaweite Ausschreibung der Stadt gewonnen und holt ab 1. Januar 2021 Restmüll, Sperrmüll und den Elektronikschrott bei den Willicher Bürgern zu den passenden Terminen ab. Die Laufzeit des Vertrages beträgt fünf Jahre.

„PreZero“ – neu in Willich, aber nicht in der Entsorger-Branche. Die Gruppe übernahm zuletzt 2018 den fünftgrößten deutschen Entsorgungsdienstleister Tönsmeier, verfügt bei der haushaltsnahen Erfassung von Wertstoffen und Abfällen über langjährige Erfahrung und ist in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Sachsen-Anhalt als Partner vieler kommunaler Auftraggeber unterwegs.

Die Sammlung der Abfälle in Willich wird durch die PreZero Service Rheinland mit Sitz in Duisburg organisiert. „Wir sind hochmotiviert und liegen im Hinblick auf die umfangreichen Vorbereitungen in jeder Hinsicht voll im Zeitplan“, betont Lars Köhler, Leiter Entsorgung PreZero Deutschland. „Wir wollen vom ersten Tag an einen möglichst reibungslosen Job liefern – darum haben wir auch in moderne Telematiksysteme investiert, die uns schon im Vorfeld eine optimale Tourenplanung ermöglichen sollen“, unterstreicht Hartmut Winck, Leiter PreZero Service Rheinland.

Für Anregungen oder Rückfragen hat man dann auch gleich einen „direkten Draht“ als Service-Hotline eingerichtet: Unter Rufnummer 0203 / 7387270 (E-Mail kommunal.rheinland@prezero.com) können die Willicher Bürger direkt die PreZero-Disposition erreichen. In diesem Zusammenhang weist Christoph Haub, Leiter Kommunalvertrieb, auf das Onlineportal https://sperrmuell.online/willich/ hin:

„Hier gibt es jede Menge Tipps – und unsere Kunden können unter anderem an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr die Abholung von Sperrmüll und Elektronikschrott beauftragen.“

Grundsätzlich empfehlen die Verantwortlichen der Firma und auch das Team Abfall der Stadt Willich allen Bürgerinnen und Bürgern in Willich zum Jahreswechsel einen kurzen Blick in den Abfallkalender.