„Ich habe mit zehn Jahren bei strömendem Regen meine Platzerlaubnis gemacht. Seither spiele ich Golf und habe auch schon früh angefangen, Jugendliche im Training anzuleiten“ – Stefan Bunge, 33 Jahre alt, ist „der Neue“ im Team der Golf Academy MB auf der Golfanlage Duvenhof. Der gebürtige Kölner ist Nachfolger von Cary Beyertz, der zu einer anderen Golfschule gewechselt hat.

Den ersten Kontakt zum Golfsport hatte er als Sechsjähriger und war dann wöchentlich drei oder vier Mal auf dem Platz. Mit 18 Jahren hat er den C- Trainerschein beim DGV gemacht und das Kindertraining neben der Schule geleitet.

Dann war der Beruf eine natürliche Weiterentwicklung, „ich wollte nicht studieren und bin über meinen Vater an den Ausbildungsberuf gekommen“, schildert er.

Bunge hat von 2006 bis 2010 seine Ausbildung zum Fully Qualified Teaching Pro bei der PGA (Professional Golfers Association) gemacht. Nach dem Abschluss arbeitete er eine Zeitlang als Golflehrer auf der AIDA. Er trainierte die Passagiere auf dem Schiff im Golf-Simulator, „wenn wir in einen Hafen eingefahren sind, bin ich mit einer Gruppe über verschiedene Plätze gegangen. Das hat mir viel Erfahrung gebracht“, beschreibt Stefan Bunge.

Nach weiteren Stationen an Land lebte 2018 ein Kontakt zu Michael Baldringer, dem Leiter der Golf Academy MB, wieder auf und er fing zum Saisonbeginn 2019 auf dem Duvenhof an.

Hier ist ein Arbeitsschwerpunkt die Jugendarbeit: Er betreut das kostenlose Jugendtraining am Samstag sowie die jugendlichen Golfer im Golf Trainingsclub. Bunge wird auch die beiden Sommer-Camps für Kinder und Jugendliche auf dem Duvenhof (erste und sechste Ferienwoche) durchführen. „Das Kindertraining hier auf dem Duvenhof bietet viel Potential, das möchte ich mit weiterentwickeln“, sieht er Perspektiven für diesen Teilbereich seines Arbeitsfeldes. Dazu ist er in das Unterrichtskonzept des Golf-Trainingsclub eingebunden und trainiert erwachsene Golfer in Einzelstunden.

„Im GC Duvenhof sind viele etwas bessere Spieler. Es macht Spaß, mit diesen zusammen die Spielqualität weiter zu entwickeln“, so Bunge. Für sich und das eigene Golfspiel hat er auch noch Träume – einer davon ist es, einmal auf der Anlage des Augusta National Golf Club in Augusta (Georgia) zu spielen, wo alljährlich die US Masters stattfinden…