neuer-junger-markt-willich

Die CDU-Fraktion möchte die Wochenmärkte in den Willicher Stadtteilen attraktiver machen: bummeln, einkaufen, genießen, Freunde treffen – unter anderem in Willich auf einem Abendmarkt und in Schiefbahn auf einem jungen Markt. Weil auf diesen Märkten andere Waren als auf den gewohnten Wochenmärkten angeboten werden sollen, hat die CDU-Fraktion die Stadtverwaltung aufgefordert, die Verordnung zur Gewerbeordnung anzupassen. Sie gibt den Rahmen vor, was auf einem Markt angeboten werden darf. Die überarbeitete Verordnung soll zum Start neuer Märkte in Kraft treten. „Wochenmärkte sind traditionell soziale Treffpunkte und der Mittelpunkt des Lebens in den Ortsteilen. In der Konkurrenz zu Supermärkten und Discountern haben sie es aber oft schwer. Andere Städte machen vor, wie gut belebte Märkte funktionieren können: Abendmärkte haben einen besonderen Charme, der gut zu Willich passt“, sagt Uwe Rieder, Obmann der CDU-Fraktion im Ausschuss für Abgaben, Gebühren und Satzungen. „Dafür müssen wir aber auch das auf einem solchen Markt zugelassene Sortiment modernen Bedürfnissen anpassen.“

In Willich könnte der Markt freitags von 16 bis 20 Uhr öffnen, Schwerpunkte könnten Bio-Lebensmittel, Getränke und Delikatessen sein. „Ein Markt ist eine attraktive Anlaufstelle für Willicher Bürger sowie für Verbraucher aus der Umgebung und kann damit Frequenzbringer für den umliegenden Einzelhandel sein“, so Robert Brintrup, Mitglied des Ausschusses für Abgaben, Gebühren und Satzungen. Der junge Markt in Schiefbahn soll mit einem innovativen Konzept eine Zielgruppe ansprechen, die Wochenmärkte bislang kaum nutzt.

Die Initiative aus der Fraktion, neue Märkte auszuprobieren, gehört zum CDU-Konzept für die Belebung der Stadtteile: Erstens werden Ortskerne neu gestaltet. In Anrath zum Beispiel sind die Bauarbeiten schon fertig, in Alt-Willich laufen sie gerade. Zweitens soll mit flächendeckendem WLAN in den Zentren die digitale Lebensqualität erhöht werden und drittens sollen Handel und Gastronomie gestärkt werden. Die profitieren von den neu gestalteten Plätzen und Straßen. Mögliche Gründerzentren und neue Märkte würden Handel, Gründergeist und Kommunikation in den Ortsteilen stärken. „Der neu gestaltete Marktplatz in Willich wird mehr Platz für Familien, Kinder und Gastronomie bieten. Mit einem neuen Markt-Konzept wird er regelmäßig zum Anziehungspunkt für alle Willicher Bürger“, so Brintrup.