Tennis Tennisplatz

Zum nunmehr sechsten Mal machte die Niederrhein Tennis Trophy (NTT) Station bei der Tennisgemeinschaft Willich (TG). Die Ausrichter Nico Michel-Hanke und Lars Zimmermann konnten über 100 Meldungen verbuchen. Das Teilnehmerfeld war gut besetzt und zeigte spannende bis hochklassige Matches.

Der krönende Abschluss des Turniers bildete die Begegnung zwischen Tom Gentzsch und Nils Löchterfeld. Nachdem Gentzsch schon mit 1:6, 1:5 bei einem Punktestand von 15:40 zurück lag, konnte er die Partie noch drehen, gewann den zweiten Satz und entschied auch den Tiebreak mit 10:8 für sich.

Tom Gentzsch gelang eine Partie, wie man sie nur selten erleben kann. Im Finale der offenen Herren bei der NTT beim TG Willich gelang ihm das besondere Kunststück. Insgesamt 4 Matchbälle wehrte der 16-jährige Nachwuchsspieler des TC Kaiserswerth gegen den 2- gesetzten Nils Löchterfeld (Parkaus Wanne-Eickel, WTV) ab und belohnte sich mit dem Sieg und einem Siegerscheck in Höhe von 350 Euro.

Bei den offenen Damen konnte Katharina Herpertz den Sieg aus der Vorwoche nichtwiederholen. Gegen die Höllanderin Ank Vullings unterlag sie klar mit 4:6, 1:6.

In den Senioren Altersklassen gab es auch einige spannende Final-Partien. Wojtek Bobrycki besiegte im H40 Finale Sven Fässler mit 6:4, 6:7 und 10:8. In der H30 Konkurrenz gab es einen Favoritensieg. Der Top-Gesetzte Thomas Mühlinghaus (DTB H35 Nr. 33) besiegte Niklas Reimann mit 7:5, 6:4.

Bei den Herren 50 und 60 gab es dann aber auch zwei sehr souveräne Turniersieger: Ingo Parsch besiegte im Finale Ralf Balve (H50+) und Ralph Achenbach den Lokalmatador von der TG Willich, Hans-Herbert Porten (H60+).

Bei den Seniorinnen wurden zwei Konkurrenzen gespeilt, beide im Round Robin Modus. Turniersiegerin bei den Damen 50 wurde Esther Kniebaum-Nick, bei den Damen 40 siegte Agata Lindell.

Insgesamt spielten 138 Teilnehmer bei der Niederrhein Tennis Trophy in allen Altersklassen bei der TG Willich mit, dass ist Teilnehmer-Rekord für die NTT in Willich!

Neben dem Teilnehmerfeld konnte die TGW auch gute Besucherzahlen vermelden, die Corona-gerecht das richtige Maß behielten. Alle Gäste und Spieler verhielten sich vorbildlich und richteten sich nach den aktuellen Bestimmungen. Besonders genießen konnten die Zuschauer das Wochenende, das bei bestem Wetter und dank der guten Bewirtung der Clubgastronomie Frank’s Live, die Atmosphäre perfekt machten.

Finalergebnisse:

  • Herren offen: Tom Gentzsch – Nils Löchterfeld 1:6, 7:5, 10:8
  • Damen offen: Ank Vullings – Katharina Herpertz 6:4, 6:1
  • Herren 30/35: Thomas Mühlinghaus – Niklas Reimann 7:5, 6:4
  • Herren 40/45: Wojtek Bobrycki – Sven Fässler 6:4, 6:7, 10:8
  • Herren 50/55: Ingo Parsch – Ralf Balve 6:2, 6:1
  • Herren 60-70: Ralph Achenbach – Hans-Herbert Porten 6:1, 6:1
  • Damen 40/45: Round Robin: Siegerin Agata Lindell
  • Damen 50-60: Round Robin: Siegerin Esther Kniebaum-Nick