Niederrheinischer Radwandertag Willich

Am 2. Juli ist es wieder soweit: Während Rick Zabel die 2. Etappe der „Tour de France“ von Düsseldorf nach Lüttich im Sprint hinter sich bringen muss, können es die Besucher des Niederrheinischen Radwandertages 2017 etwas gemütlicher angehen lassen. Von Neersen aus werden insgesamt vier Routen in allen Himmelsrichtungen und in unterschiedlichen Streckenlängen angeboten, so dass für jeden Teilnehmer etwas dabei ist.

Um 10 Uhr wird Bürgermeister Josef Heyes den „Petit Depart“ im Schlosspark einleiten. Mit Hilfe der Ehrenamtler von der DLRG Ortsgruppe Anrath-Willich werden Mitarbeiter der Stadtverwaltung wieder den Start- und Zielpunkt betreuen.

In einem Rahmenprogramm vor Ort geht es auch um den 200. Geburtstag des Fahrrades sowie das Thema „Frankreich“; daneben ist wie üblich für Stärkung gesorgt. Für durchfahrende Teilnehmer gibt es „frisches Wasser“ von den Stadtwerken sowie die beliebten „Naschmöhren“ von Möhren Brocker. Wer eine längere Pause einlegen will, der ist bei der Eisdiele in der Orangerie oder am Grill und Bierwagen von „Castello Da Chiara“ gut aufgehoben.

Als Teil des Rahmenprogramms zum Radwandertag konnte der BMX-Fahrer Raphi Heinrich aus Siegen gewonnen werden. Auf dem eigens dafür abgesperrten Minoritenplatz zeigt er dann Kunststücke und Stunts. Armin Printzen von der Willicher Verkehrsplanung: „Dabei möchte er aber nicht nur zeigen, was er kann, sondern auch andere BMX-Fans animieren es ihm gleich zu tun. Von daher sind zum Radwandertag nicht nur Radler im klassischen Sinne eingeladen, sondern auch Kinder und Jugendliche, die selber BMX fahren oder sich dafür interessieren.“