Unter der Leitidee „Willicher Schützen für Willicher Bürger“ hat die St. Sebastianus Bruderschaft 1802 Neersen e.V. am Sonntag vor Ostern erfolgreich eine Spendenaktion für die Willicher Tafel und die Pfarrcaritas Neersen organisiert. Unterstützt wurden sie dabei vom Schützenverein Klein Jerusalem 1854 e.V.

Die Neersener Schützen hatten ihre Mitglieder um Lebensmittelspenden für die Willicher Tafel gebeten. Viele waren diesem Aufruf gefolgt und brachten am letzten Sonntag Gemüse- und Obstkonserven, Nudeln, Suppen und Eintöpfe und andere haltbare Lebensmittel zum Wahlefeldsaal zur Weitergabe an die Willicher Tafel.

Dabei schöpften die Schützen nicht nur aus ihren eigenen Vorräten, einige Gruppen hatten im Vorfeld Geldspenden gesammelt und waren eigens für die Spendenaktion einkaufen gegangen. Schütze Faruk Bayik, neuer Inhaber des Haus Laumen, spendete ebenfalls eine große Menge haltbarer Lebensmittel sowie Hygieneartikel. Der Schützenverein Klein Jerusalem unterstützte die Aktion mit einer Spende von 200 Portionen Bolognese mit Nudeln von Schaath Catering.

Darüber hinaus packten die Schützen der St. Sebastianus Bruderschaft 30 Osterpräsente für bedürftige Familien in Neersen, die über die Pfarrcaritas verteilt wurden.

Am Montag, den 20. April gibt die Willicher Tafel erneut Lebensmittelspenden in Neersen aus. Zu dem Zweck wiederholt die St. Sebastianus Bruderschaft die Sammelaktion am Sonntag, den 19. April. Haltbare Lebensmittel können wieder zwischen 11:00 und 12:00 Uhr am Wahlefeldsaal in Neersen abgegeben werden.