Peterstraße: Neuer „Betreuer“ für den Telefonzellen-Bücherschrank

Bücherschrank-Willich-Peterstraße
Foto: Willich erleben

Der Schrank ist nicht neu – wohl aber der Betreuer, der ab sofort ein Auge auf den Schrank haben wird. Julian Kramer heißt der neue „Kümmerer“, der den Bücherschrank auf der Peterstraße zukünftig betreuen wird.

Die ehemalige Telefonzelle wurde im Mai 2015 zur offenen Buchausleihe für jedermann umfunktioniert, im Rahmen des Blütenfests war der erste offene Bücherschrank in Willich eröffnet worden. Aus einer ehemaligen knallgelben Telefonzelle wurde ein anthrazitfarbener und grün abgesetzter Bücherschrank, den einige Zitate aus Büchern zierten und der sogar zwei kleine Schaukästen hat.

Zunächst hatte die „Stadtschmiede“ die Bücherzelle gestylt, und die Bürger wurden aufgerufen, Bücher in den Schrank abzugeben oder sich eben welche herauszunehmen. Aufruf und Angebot kamen an – die Buchpalette reicht auch aktuell vom Krimi über Reiseführer und Belletristik bis hin zum Kinderbuch. Zwischenzeitlich war der Schrank von einer Geschäftsfrau aus einer nahegelegenen Boutique betreut worden.

Jetzt übernimmt der 29-jährige Willicher Kramer, der Bücher wirklich sehr mag. Ein passender Betreuer mit Herzblut: So oft es passt, schaut er am Schrank vorbei, räumt auf, sortiert bei Bedarf aus – und bringt auch selber Bücher mit: Beim Fototermin hatte er gleich ein paar schöne Kinderbücher im Rucksack  mitgebracht, die direkt im Schrank abgestellt wurden.

Rund 100 Bücher finden im aktuell hervorragend aufgeräumten Bücherschrank Platz. Jeder kann sich hier ein Buch mitnehmen, es lesen, behalten, zurückbringen – oder eben ein anderes Buch hineinstellen. Innen also alles okay; von außen freilich könnte der Bücherschrank aber eine Auffrischung vertragen, wie sich Kramer, City-Managerin Christel Holter und Andrea Krause, Leiterin des Willicher Büchereiwesens, schnell einig waren: An ein paar Stellen kommt sogar das alte telefongelb schon wieder durch.

Telefonzelle soll wieder hübsch aussehen

Julian Kramer hatte auch gleich eine Idee, wie man den Schrank aufhübschen könnte: „Vielleicht findet sich ja ein Kunstkurs, ein Künstler oder sonstwie ein  Kreativer, der eine gute Idee hat, und man könnte das Ganze in einer Kunstaktion verschönern.“ Das Material, so Citymanagerin Christel Holter spontan, könnte dabei von der Stadt gestellt werden. Ansprechpartner wäre hier die Citymanagerin: 0 21 56 – 949 337.