Pkw-Brände in Willich: Suche nach drei Jugendlichen mit Mountainbikes

Polizei Auto

Die Brandermittler des Kriminal Kommissariat 1 hoffen mit Hilfe der Bevölkerung bei ihren Ermittlungen nach den Fahrzeugbränden in Willich einen Schritt weiter zu kommen. Sie sind auf der Suche nach drei Jugendlichen.

Wie in unserem Bericht bereits berichtet, wurden in der Willicher Innenstadt drei Fahrzeuge vermutlich in Brand gesetzt. In der Nacht gegen 02:00 Uhr wurden drei, vermutlich männliche Radfahrer auf dem Kaiserplatz vor dem Rathaus festgestellt, die in Angesicht des Streifenwagens in hohem Tempo durch die abgepollerten Wege flüchteten.

Daraufhin intensivierte die Polizei die Fahndung nach den drei Flüchtenden, die sich auf der Petersstraße trennten. Soweit rekonstruierbar dürften die Radfahrer teilweise über die Grabenstraße, Petersstraße in Richtung Osterrather Straße geflüchtet sein. Die Radfahrer, wie auch die Polizisten, wurden von mehreren Passanten, Gästen anliegender Lokale und Taxifahrern beobachtet. Diese werden gebeten, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen und sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

Von den Jugendlichen liegt eine vage Beschreibung vor. Sie waren vermutlich alle männlich und jung. Sie trugen Kapuzenoberteile und ggf. Schals oder Hauben über dem Gesicht. Sie hatten Rucksäcke bei sich und benutzten Mountainbikes. Gerne können sich auch die drei Jugendlichen melden und erklären, warum sie geflüchtet sind.