Poetryslammer „Sebastian23“ trifft auf „Olymp“–Band des LMG

Poetry-Slam-Willich-Kulturprogramm_Sebastian
Das Kulturteam hat den Slammer Sebastian 23 („Endlich erfolglos“) verpflichtet. Foto: Henriette Becht

Poetryslammer „Sebastian23“ wird in einer Gemeinschaftsveranstaltung des Lise-Meitner-Gymnasiums (LMG) und des Willicher Kulturteams am Samstag, 16. März, ab 20 Uhr im Forum des Gymnasiums zu erleben sein.

Zuvor sorgt ein einstündiges Konzert des „Olymp“ für Stimmung: Die Lise-Meitner-Band, bestehend aus gegenwärtigen und ehemaligen Schülerinnen und Schülern.

Astrid Kottal vom Kultur-Team: „Mit dieser und zukünftigen Veranstaltungen in diesem Format soll insbesondere auch die jüngere Generation angesprochen werden, also Jugendliche und junge Erwachsene, um hier die ‚Alterslücke‘  bei den Kulturinteressierten zu schließen.“

„Sebastian 23“ hat Philosophie studiert und danach sehr viel Freizeit gehabt. Daher wurde er einer der bekanntesten Poetryslammer Deutschlands und gewann Kabarettpreise, unter anderem den Prix Pantheon. Er ist laut Selbstauskunft Träger des Schwarzen Gürtel im Poetry Slam und „des grauen Gürtels, den er sich vor einem halben Jahr bei Karstadt gekauft“ hat. Mit beidem kommt er nun auf Tour und bringt sein neues Soloprogramm auf die Bühne: „Texte, die den Brückenschlag über den Canyon zwischen Humor und Tiefsinn versuchen, allerdings scheitern und einfach in der Mitte in der Luft hängen bleiben. Fein verlötete Wortakrobatik trifft auf grob gehauene Schlagfertigkeit.“

Eintrittskarten (8 Euro, ermäßigt 5) für die Veranstaltung gibt es beim Willicher Kulturteam, 0 21 54 / 949 630, tickets.vibus.de, im Sekretariat des Lise-Meitner-Gymnasiums und in den Stadtteilbüros.