Polizei erinnert: bleibt beim erhofften Jubelsturm nach Abpfiff am Mittwoch vernünftig!

Fussball-feiern

Die Polizei würde sich auch freuen, wenn die deutsche Mannschaft weiterkommt, muss aber auch dafür sorgen, dass der Begeisterungssturm im Rahmen und sicher bleibt. Leider musste die Polizei bei den vergangenen großen Turnieren gelegentlich einschreiten, das würde sie gerne vermeiden.

Darum: Freuen, raus auf die Straße, feiern und jubeln, alles o.k.! Ohne Spielverderber zu sein: Gewisse Dinge gehen nicht und ziehen eine rote Karte unserer Einsatzkräfte nach sich: Darum bittet die Polizei, die Spielregeln zu beachten: Teilnehmer an Autokorsos haben keine „Sonderrechte“. Es gelten immer noch alle Verkehrsregeln! Dazu zählt natürlich auch, die Weisungen der Polizei zu befolgen. Lasst keine Fahnen aus dem fahrenden Auto flattern, lehnt euch nicht aus dem Fahrzeug und nehmt auch keine Personen auf Ladeflächen mit! Schnallt euch an!

In Fußgängerzonen haben Autos und sonstige motorisierte Fahrzeuge nichts zu suchen! Alkohol und Drogen am Steuer sind absolut tabu! Feiert nicht auf der Fahrbahn, …. da fahren Autos. Hebt euch das Feuerwerk für das nächste Silvester auf! Straftaten und schwerwiegende Ordnungswidrigkeiten müssen und werden wird die Polizei konsequent ahnden! Kleineren Verstößen, wie zum Beispiel lautes Hupen, werden sie mit Gelassenheit und Toleranz begegnen und auch hier der besonderen Lage angepasst eher ein Auge zudrücken als üblich.

Die Polizei ist für die Sicherheit ALLER da! Null-Toleranz gilt deshalb in Bezug auf die Gesundheit gefährdende Verhaltensweisen (stehend fahren, herauslehnen fahrend, auf der Motorhaube sitzend o.ä.) und selbstverständlich auch bei Rotlichtverstößen.

Bitte unterstützt die Arbeit der Polizei durch ein besonnenes Verhalten. Freut euch friedlich. Auch die Kräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Ordnungsamt verdienen Ihren Respekt.