Wachleiter Schmitz an 'seiner' Tür der Polizeiwach in Willich. Foto: Polizei

In diesen Tagen hat Polizei-Hauptkommissar Markus Schmitz die Leitung der Polizeiwache Willich übernommen. Er tritt damit die Nachfolge des nach Krefeld versetzten EPHK Ingo Hoppermann an. Der 50-jährige Hauptkommissar hat zuletzt das Verkehrskommissariat in Viersen geleitet.

Er ist seit 30 Jahren Polizist und versieht schon seit 24 Jahren Dienst in der Kreispolizeibehörde Viersen. Die meiste Zeit war er in den Polizeiwachen Kempen und Viersen im Streifendienst tätig, bevor er im Jahr 2017 in die Direktion Verkehr wechselte. Der Familienvater lebt in Brüggen-Born und verbringt seine Freizeit gerne mit Fußball, Reisen und als aktiver Schützenbruder in Amern.

Der Hauptkommissar freut sich auf seine neue Tätigkeit: „Ich übernehme eine gänzlich neue Aufgabe, die mit neuen Herausforderungen verbunden ist. Ich lerne zudem viele neue Menschen in meinem neuen Arbeitsumfeld kennen. Mir kam schon in Viersen zu Ohren, dass Teamarbeit im Bereich der Polizeiwache Willich groß geschrieben wird. Davon konnte ich mich in den ersten Tagen auch überzeugen und dies bestätigt sehen. Vorgenommen habe ich mir eine vertrauensvolle, gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen, um den „Standort Willich“weiterhin als für die Bürger verlässliche Adresse für Sicherheit, Ordnung und Hilfe zu festigen. Außerdem freue ich mich natürlich darauf, zukünftig als Bindeglied zwischen Polizei, Kommune, Verbänden und Vereinen fungieren zu können. Da bin ich sehr gespannt, was in den nächsten Wochen und Monaten so auf mich zukommen wird.“

Die öffentliche Sicherheit kann von der Polizei nur vernetzt mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Sicherheitspartnern, kommunalen Institutionen, Gremien und Einrichtungen gewährleistet werden Die Leiter der vier Polizeiwachen fungieren als Regionalbeauftragte und sind damit das Bindeglied zwischen Polizei, anderen Sicherheitspartnern, Bevölkerung und Kommunen in ihrem Zuständigkeitsbereich.