20170207_PM_GrueneWoche

„In diesem Jahr standen bei den Messe-Besuchern besonders die bunten Möhren mit den Farben Creme und Violett im Fokus“, berichtet Qualitätsmanager Peter Boley über die Präsentation des Mörenerzeugers Brocker Möhren bei der „Grünen Woche 2017“ in Berlin.

Das Unternehmen aus Schiefbahn war zum zweiten Mal für zwei Tage mit einem Stand in der Länderhalle NRW vertreten. „Die bunten Möhren mit ihren doch relativ ungewöhnlichen Farben machen die Verbraucher neugierig und haben einen großen Zuspruch“, so Boley. Genauso beliebt: der frisch gepresste Möhrensaft aus „klassisch“ orangen Möhren. Mehr als 1300 Besucher probierten die „Vitamin-Bombe“ am Stand.

Die Besucher am Stand informierten sich auch gezielt zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz – „dabei wurde es sehr gut aufgenommen, dass unser Betrieb als einer der ersten im Obst- und Gemüseanbau einen Nachhaltigkeitsbericht aufgelegt hat“, berichtet Boley. Beliebtes Foto-Motiv war dazu die „größte Möhre“ der Grünen Woche – eine mehr als 2 Meter hohe Pappmaché-Konstruktion.

Aber auch bei dem Bühnenevent mit Boley und einem leckeren Möhrengericht konnten sich die Besucher rund um die Möhre informieren. „Im Ergebnis kann man sagen, dass die deutschen Verbraucher Möhren als gesundes und leckeres Gemüse weiter sehr hoch schätzen und auch auf neue Ideen gespannt sind“, so Boley.

Infos auf www.brocker-moehren.de