Praktikumsberichte in der Robert-Schuman Europaschule prämiert

Agenda-21-Stadt-Willich

Am 18. Juni 2018 wurden die Praktikumsberichte von Schülerinnen und Schülern der Robert-Schuman Europaschule, Willich, von Mitgliedern der Lokalen Agenda 21, Arbeitsgruppe Jugend und Wirtschaft begutachtet, bewertet und die drei besten Präsentationen prämiert. Es wurden Gutscheine im Wert von 50 €, 30 € und 25 € für das Aufladen des Handy, Musik oder Streamingdienste vergeben.

Den ersten Preis für ihre Präsentation der Restaurantfachfrau erhielt Donalyn Samitier-Dunoyer. Die Juroren beeindruckte insbesondere die Art der Präsentation in Form eines Kellnerfracks, aber auch den Bericht über die gesammelte Erfahrung. Zweite Preisträgerin war Anne Katrin Fritsche, die ihr Praktikum in einer Kita informativ, umfangreich und ansprechend aufbereitet hatte. Für seine Praktikumserfahrung in einem Elektrobetrieb und die ungewöhnliche Präsentation erhielt Fabian Giljohann den dritten Preis.

Zwei Sonderpreise vergeben

Darüber hinaus wurden zwei Sonderpreise vergeben, an Johanna Kreutzer für ihren Bericht über ihr Praktikum bei der Polizei und an Lisa Kullmann, die über ihren Einsatz in einer Willicher Kita berichtete. Beide Preisträgerinnen freuten sich über je einen Gutschein über 25 €.

Seit vielen Jahren prämiert die Arbeitsgruppe Jugend und Wirtschaft in der Lokalen Agenda 21 der Stadt Willich die Praktikumsberichte von Schülerinnen und Schülern. Dabei werden unterschiedliche Kriterien bewertet, u.a. die grafische Darstellung, Originalität, Aufmerksamkeitswert, die Aufgaben, die selbst erledigt werden konnten, Erfahrungen aus der Praktikumswoche, Ratschläge an die Mitschüler aber auch die Bewertung der Praktikumsfirma.