Projekt kommt zum erfolgreichen Abschluss – Die Langebendstraße wird verengt

„Es freut mich sehr, dass dieses Projekt nun endlich ein erfolgreiches Ende findet“, so der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende und zuständige Wahlkreisbetreuer der Willicher CDU, Christian Pakusch. Ab dem 1. Oktober erhält die Langebendstraße in Schiefbahn eine „Verengung“. Ziel ist es, so die Geschwindigkeit zu reduzieren und den Übergang zu erleichtern.

In den Neubaugebieten wohnen viele junge Familien mit schulpflichtigen Kindern, die die Langebendstraße auf ihrem Schulweg queren müssen, oder vom Wohngebiet „Klosterwäldchen“ auf die andere Straßenseite müssen, um dort den Spielplatz nutzen zu können.

„Insbesondere freut es mich, dass es der Verwaltung noch gelungen ist, dieses Projekt vor der ‚dunklen Jahreszeit‘ umzusetzen. Das bedeutet auch mehr Sicherheit auf dem Schulweg“, so Pakusch.

Der Antrag war im vergangenen Jahr gemeinsam von CDU und SPD im Rahmen der Haushaltsberatungen eingebracht worden. Zuvor hatte es intensive Diskussionen zu dem Projekt gegeben. Die Schiefbahner CDU-Bürgerrunde hatte zunächst ein Schild gestiftet, um auf die spielenden Kinder aufmerksam zu machen.


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation der CDU Willich