Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Erstmals im Kreis Viersen absolvierten fünf Jugendfeuerwehrmänner aus der Jugendfeuerwehr Willich, die Prüfungen zum Erlangen der Jugendflamme der Stufe 3. Um es vorwegzunehmen: Alle fünf haben mit Bravour bestanden.

Wie so oft stand am Anfang die Idee, es als erste Jugendfeuerwehr im Kreis Viersen zu wagen, sich den Herausforderungen zu stellen.

Neben einem Mindestalter von 15 Jahren sind folgende Fertigkeiten nachzuweisen:

Im Rahmen des Tages der offenen Tür des Löschzuges Anrath, an Christi Himmelfahrt, legten die fünf Teilnehmer Simon Brons, Bastian Greiner, Mäx Heise, Rasmus Herrmann und  Niclas Faßbender die Prüfungen im Bereich Feuerwehrtechnik und Erste-Hilfe bei einem simulierten Unfall ab.

Unter den wachsamen Augen von Andreas Kollers (stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart) und Christoph Heyer (Kreisjugendfeuerwehrwart) bewiesen die fünf, dass sie den Herausforderungen gewachsen sind.

Sichtlich stolz erhielten Sie noch am Tag die Anstecknadeln als äußeres Zeichen, dass Sie Jugendflamme der Stufe 3 bestanden haben.