Radfahrer wurde bei Verkehrsunfall verletzt

Willich Krankenwagen Unfall

Am Sonntag, 5. Märze 2017, gegen 10.15 Uhr, wurde ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in Willich-Anrath an der Einmündung Wiesengrund/Gietherstraße leicht verletzt. Ein 73jähriger Mann aus Willich befuhr mit seinem PKW Ford die Gietherstraße, von der Lindenstraße kommend, in Fahrtrichtung Jakob-Krebs-Straße. An der Einmündung zur Straße Wiesengrund übersah er den vorfahrtberechtigten Radfahrer, der aus dem Wiesengrund in die Gietherstraße abbiegen wollte.

Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer, ein 48jähriger Mann aus Willich, stürzte und fiel zu Boden. Er wurde mit leichten Verletzungen dem Krankenhaus in Mönchengladbach-Neuwerk zugeführt. Der Radfahrer trug zum Unfallzeitpunkt keinen Schutzhelm. Obwohl keine Pflicht besteht, wird von Seiten der Polizei nochmal dringend auf die Notwendigkeit eines Schutzhelmes hingewiesen. Dieser kann Leben retten oder die Folgen einer schweren Kopfverletzung abwenden.