Home Sport RSC „Blitz“ Schiefbahn: Radballer starten gut in Bundesliga-Saison

RSC „Blitz“ Schiefbahn: Radballer starten gut in Bundesliga-Saison

von Willich erleben

Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz haben beim Saisonauftakt sechs Punkte eingefahren. In knapp drei Wochen steht für die Schiefbahner ein Heimspieltag an.

Zwei Siege und zwei Niederlagen – das ist die Bilanz des ersten Bundesliga-Spieltags für die Radballer des RSC „Blitz“ Schiefbahn. Ihren Saisonauftakt trugen Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz im baden-württembergischen Kemnat (Ostfildern) aus. Vorausgegangen waren zwei Vorbereitungsturniere, in denen die „Blitzer“ jeweils den zweiten Platz belegten.

Ganz so rund lief zumindest die erste Partie der neuen Liga nicht ab. In der Begegnung mit dem Team aus Obernfeld mussten Hermanns/Holland-Moritz sich 1:4 geschlagen geben. Die ersten Punkte der Saison aber sicherten sich die „Blitzer“ direkt im nächsten Spiel: bei einem 5:3-Sieg gegen den Gastgeber Kemnat. In der dritten Partie unterlagen die Schiefbahner dem Team aus Waldrems knapp mit 2:3. Abgerundet wurde der Spieltag mit einem klaren 0:3-Sieg im Spiel gegen Ailingen.

In der aktuellen Tabelle belegen Sven Holland-Moritz und Marius Hermanns, die aus der letzten Saison als Vizemeister herausgegangen sind, den sechsten Platz – punktgleich mit vier weiteren Teams.

Entzerrt wird die enge Tabelle wohl erst ab dem nächsten Spieltag, bei dem die „Blitzer“ einen Heimvorteil genießen. Am Samstag, 12. Februar, reisen die Spitzenteams der Radball-Bundesliga nach Schiefbahn. Ab 14 Uhr wirbeln die Radsportler über die Fläche der Sporthalle im St.-Bernhard-Gymnasium (Albert-Oetker-Straße 100, Willich). Bei dem Spieltag gelten die Vorgaben der aktuell gültigen Corona-Schutzverordnung.

Weitere interessante Artikel

Copyright 2013 – 2022 | Alle Rechte vorbehalten | Powered by socialmedia erleben
X
X