Ruhiges Weihnachtsfest endet mit böswilliger Alarmierung

Mutwillig eingedrückter Handdruckknopfmelder sorgt für Einsatz der Feuerwehr Willich.

Feuerwehrauto Einsatz

Das diesjährige Weihnachtsfest verlief für die Feuerwehr der Stadt Willich sehr ruhig und war fast vorbei, da wurden am zweiten Weihnachtstag Abends gegen 20:40 Uhr die Löschzüge Willich und Schiefbahn samt dem Rettungsdienst zur Bahnstraße in Willich alarmiert.

Im ehemaligen Katharinen-Hospital, welches zurzeit als Zentrale Unterkunftseinrichtung für Flüchtlinge dient, hatte zum wiederholten Male in diesem Jahr die Brandmeldeanlage ausgelöst.

Bei der Erkundung stellte sich dann schnell heraus, dass durch eine Person im Treppenhaus im zweiten Obergeschoss ein Handdruckknopfmelder ausgelöst worden war. Da im gesamten Bereich kein Feuer oder sonstiger Notfall festzustellen war, konnte hier von einer böswilligen Alarmierung der Feuerwehr ausgegangen werden.

Nach Zurückstellen der Brandmeldeanlage wurde diese einem Verantwortlichen des vor Ort befindlichen Sicherheitsdienstes übergeben.

Der Einsatz war für die Einsatzkräfte der beiden Löschzüge und dem Rettungsdienst gegen 21:15 Uhr beendet.