Polizei Auto Sicherheit

Am Donnerstagabend hielt ein Zeuge einen mutmaßlichen Randalierer nach Vandalismus an KFZ fest. Am 29.09.2016, um 22.25 Uhr, mussten Polizeibeamte auf der Parkstraße zwei am Boden rangelnde Männer trennen. Wie sich herausstellte hatte nach Zeugenangaben ein 22-jähriger Willicher, der aus Richtung Martin-Rieffert-Straße kommend auf der Parkstraße unterwegs war, an mehreren Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten. Dies beobachtete ein 27-jähriger Willicher, der sich zu diesem Zeitpunkt dort mit seinem Hund aufhielt. Der 27-Jährige sprach nach eigenen Angaben den mutmaßlichen Randalierer an mit den Worten „hey, was soll das?“ Daraufhin ging der Angesprochene zunächst auf einen weiteren Zeugen, einen 33-jährigen in Willich wohnhaften Mann los und schlug ihn. Anschließend versuchte er, den Hund des 27-Jährigen zu treten.

Daraufhin kam es zu einem Gerangel, bei dem der 27-Jährige den Aggressor am Boden festhalten konnte, bis die Polizei eintraf. Noch als die Beamten die beiden Personen trennten, verhielt sich der mutmaßliche Randalierer aggressiv und versuchte nach dem 27-Jährigen zu treten. Ein noch vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab mehr als 1,8 Promille bei dem 22-Jährigen Willicher. Die Beamten stellten vor Ort insgesamt vier beschädigte Pkw fest und legten eine entsprechende Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen den mutmaßlichen Randalierer vor. Der 27-Jährige Willicher wurde bei dem Gerangel leicht verletzt und behält sich eine Anzeigenerstattung wegen Körperverletzung vor.