Polizei-Festnahme

Polizistinnen und Polizisten der Autobahnwache Mönchengladbach konnten gestern Abend (Montag, 11.10.) einen gesuchten 34-jährigen Straftäter an der Autobahnabfahrt „Schiefbahn“ an der Autobahn A52 festnehmen. Der Mann wurde von den bayerischen Behörden in Bamberg mit Haftbefehl wegen des Verdachts des Einfuhrschmuggels und des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in 38 Fällen gesucht. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung in Mettmann wurde ein fünfstelliger Bargeldbetrag sichergestellt. Die Ermittlungen der bayerischen Polizei (Kriminalpolizeiinspektion für Zentralaufgaben Oberfranken (KPI/Z) und der Düsseldorfer Behörden dauern an.

Am frühen Abend reiste der Beschuldigte mit seinem Audi aus den Niederlanden über Roermond – Elmpt nach Deutschland ein. Das Fahrzeug konnte identifiziert und bei Willich an der Anschlussstelle „Schiefbahn“ auf der Autobahn A52 angehalten werden. Es war bekannt, dass der 34-jährige Albaner von den bayerischen Behörden gesucht wird. Nach entsprechender Kontaktaufnahme der Behörden wurde das Fahrzeug durchsucht und anschließend beschlagnahmt. Rauschgift wurde nicht gefunden. Der Festgenommene wurde zunächst in ein Polizeigewahrsam überstellt. Die Anschlussmaßnahmen führten dann zur Auffindung geringer Mengen Rauschgifts und der größeren Bargeldsumme.