Foto: Feuerwehr Stadt Willich

Am Samstag (21.11.) wurden gegen 11:11 Uhr der Löschzug Schiefbahn sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Brand in einem Anbau auf der Bruchstraße in Schiefbahn alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte quoll starker Rauch aus einem Fenster des Anbaus, welcher als Lager für einen Floristikbetrieb dient. Ein Nachbar hatte zudem bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch erste Löschversuche von außen durch das Fenster unternommen.

Durch einen Trupp mit Atemschutz wurde umgehend Angriff zur Brandbekämpfung vorgenommen. Personen befanden sich glücklicherweise nicht mehr in dem Objekt.

Nach erfolgter Brandbekämpfung wurde der Brandraum sowie ein darüber befindlicher Dachboden mittels Wärmebildkamera auf vorhandene Brand- bzw. Glutnester kontrolliert. Ein direkt angrenzendes Wohngebäude wurde durch die Einsatzkräfte ebenfalls kontrolliert. Bei dem Brand wurde keiner verletzt.

Zur Brandursache und Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz war für die Einsatzkräfte des Löschzuges Schiefbahn gegen 12:45 Uhr beendet.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst im Einsatz.