Schiefbahner Sebastianer: Erstes Treffen für offene Schützengruppe

Foto: Willich erleben

Das Projekt heißt „offene Schützengruppe“, erstes Treffen ist am 30. August im Bruderschaftshaus „be dem Bur / Hoster“:

Die St. Sebastianus Bruderschaft Schiefbahn möchte einzelne interessierte Bürger, Kleingruppen oder Einzelschützen, deren bisherige Züge sich aufgelöst haben, stärker in das Schützenwesen einbinden.

„Das offene Treffen für alle Interessierten in der Gaststätte be dem Bur soll der Auftakt für das Zusammenwachsen der Einzelinteressenten sein, die von Peter Klenner aus unserer Bruderschaft begleitet werden“, erklärt Michael Klein, der 1. Brudermeister. Danach soll es regelmäßig offene Stammtische im Bruderschaftshaus (be dem Bur) geben, bei denen die Details wie etwa einheitliche Uniformen und Auftreten während der Schützenfeste besprochen werden. An diesen Treffen können jederzeit weitere Interessierte teilnehmen.

Ein Grund für das Angebot der Bruderschaft ist auch, dass in Schiefbahn mehrere Neubaugebiete entstehen, „diese neu zu uns gezogenen Menschen möchten wir gerne in die Schützengemeinschaft einbinden“, so Klein. Interessenten können unverbindlich zum ersten Treffen (Freitag, 30. August, 19.30 Uhr; Gaststätte be dem Bur / Hoster) kommen oder sich bei Peter Klenner melden (Tel.: 0160 96 85 25 09)