Foto: Stadt Willich

„Wir möchten uns bedanken bei allen, die mitgeholfen haben, eine wunderschöne bunte Skulpturengruppe im Schlosspark Neersen zu bauen.“ Mit diesen Worten laden Anne Fiedler und Beate Kivelip vom Netzwerk Neersen gemeinsam mit der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Willich zur offiziellen Übergabe der neuen Skulpturengruppe in der Nähe des Spielplatzes ein, die am Sonntag, 24. Oktober, um 10.00 Uhr im Schlosspark durch Bürgermeister Christian Pakusch vorgenommen wird.

Bedanken möchten die beiden sich „für wunderschöne kraftbringende Gespräche, für Freude und Einsatz, für neue Freundschaften, für Herzlichkeit, Wärme und anerkennende Worte“, heißt es in der Einladung weiter: „Auf der Baustelle im Schlosspark Neersen herrschte drei Wochen lang eine Atmosphäre der Ruhe, der Entspannung, der Zufriedenheit – es war eine Insel der Erholung im großen Alltag.“ Entstanden ist außerdem eine Gruppe von bunten, ganz unterschiedlichen Tieren: eine weise alte Schildkröte, ein Feldhase, ein neugieriges Schwein, eine listige Schlange und ein Krokodil, die im Buch der Erinnerung (Weißt du noch? – Erzähl doch mal) lesen. Denn eine Skulptur mit dem Titel „Buch der Erinnerung“ zu bauen, war das Ziel.

Noch müssen die Tiere „durchtrocknen“, bevor sie bespielt und benutzt werden können. Danach stehen sie den Parkbesuchern als Ruhe-Insel, als Spielgerät, als Anlass zu Gesprächen oder als Treffpunkt zur Verfügung. Bei der Übergabe an die Bürger kann jeder, der etwas beisteuern möchte, dies gerne tun: Vielleicht am Buch der Erinnerung eine Geschichte erzählen oder von den Erlebnissen während des Bauens berichten…

Die Veranstalter bitten, sich im Vorfeld der Feier über die aktuellen Coronaregeln zu informieren und am 24. Oktober im Interesse aller Besucher die 3G-Regeln einzuhalten.