Maerzenfest_Zwietracht

Dirndl, Lederhosen, Märzenbier und dazu die Original Wies‘n-Band „Münchner Zwietracht“:

Der Allgemeine Schützenverein veranstaltet 2016 wieder das Märzenfest im Willicher Stahlwerk Becker.

Die Geschichte: Das erste nachweisliche Märzenfest hat im Jahr 1735 im Tiroler Land stattgefunden, seither wird es in der Regel um den Joseph-Tag (19. März) gefeiert, der heute noch in vielen Regionen der Alpenländer gesetzlicher Feiertag ist. An diesem Tag wurde das Märzenbier (kurz Märzen)zum Mittags-Läuten (Brotzeit) frisch gebraut ausgeschenkt. Dazu fanden in der Regel vor den Orten im Schatten der Alpen oder später auf den Dorfplätzen kleine Jahrmärkte statt. Manche entwickelten sich zum Floh- oder Trödelmarkt, auf dem heute Ware aus zweiter Hand sowie Neuware angeboten wird. Heimische und fahrende Handwerker und Gesellen, die auf Wanderschaft waren, nahmen teil und dazu stellten die heimischen Bauern ihr gezüchtetes Vieh kurz vor dem Almauftrieb im April vor. Später wurden aus den Märzenfesten richtige Kirmes- und Volksfeste, die teilweise heute noch stattfinden.

Der ASV Willich hat diese Tradition im letzten Jahr aufgegriffen und somit die Grundlage für das erste „Märzenfest“ am Niederrhein geschaffen. „Unsere Schützen waren alle begeistert und so haben wir in diesem Jahr ein erfolgreiches Fest neben unserem traditionellen Schützenfest durchgeführt“, freut sich ASV-Präsident Willi Stennes. Die Planungen für 2016 laufen gerade an: „Unser zweites Märzenfest findet am Wochenende 18. bis 20. März 2016 im Stahlwerk Becker statt und am 19. März – genau am Joseph-Tag – ist die große Abendveranstaltung in Dirndl, Lederhosen und mit leckerem Märzenbier von der Auer-Brauerei aus Rosenheim“, erklärt Stennes. Dazu konnten die Willicher ASV-Schützen eine der bekanntesten Oktoberfestbands zum Märzenfest verpflichten: „die Münchner Zwietracht.“

Als „populärste Oktoberfest-Band der Welt“ und „Wies‘n-Botschafter“ ziehen die Musiker der Münchner Zwietracht mittlerweile seit über zwei Jahrzehnten von München aus los, um Jahr für Jahr gut gemachte Musik und die einzigartige Stimmung des Oktoberfestes in die ganze Welt hinaus zu tragen. Beim vergangenen Fest auf der Wies‘n spielte die Münchener-Kult-Band an 16 Tagen im legendären „Marstall-Zelt“. Wolfgang Köbele am Bass, Trompeter Heinz Fuhrmann, Andi Häckel am Keyboard und Akkordeon, Gitarrist Robert Haslinger, Mark Fugmann am Schlagzeug und Gerry Grass, zuständig für Gesang, Gitarre und Trompete, stehen wie keine zweite Band für Power, Party, Unterhaltung und jede Menge gute Laune. Tourneen durch die USA, Mexiko, Brasilien, Korea und Anfragen aus der ganzen Welt untermauern ihren einzigartigen Status als Wies‘n-Band Nr.1.

Ihren letzten Fernseh-Auftritt hatten sie vor zwei Wochen beim Oktoberfest im ZDF-Fernsehgarten. „Ich konnte die Band dort selbst sehen und hören und viele mitgereiste Willicher freuen sich auf das Märzenfest mit der Münchner Zwietracht“, erklärt Herman-Josef Bommes vom ASV-Vorstand. Das weitere Rahmenprogramm des Märzenfestes 2016 ist noch in Planung, wobei aber auch wieder eine Foto-Ausstellung von Peter Wynands im Gründerzentrum stattfinden wird, ebenso ein großer Trödelmarkt und eine Landmaschinen- und Traktoren-Ausstellung.

Der Standort mit der großen Veranstaltungsfläche ist gut in diesem Frühjahr angenommen worden: „Das schöne Stahlwerk Becker mit der Wasserachse und der weitläufigen Fläche hat sich sehr gut angeboten und wir sind der Stadt und der Grundstücksgesellschaft sehr dankbar, dass wir auch im nächsten Jahr wieder dort feiern dürfen“, betont Vize-Präsident Bernd Lücke: „Im nächsten Jahr gibt es einen noch schöneren Standort, denn das Festzelt für rund 2000 Gäste wird von der Firma Barrawasser direkt vor dem alten Wasserwerk aufgebaut“, so Lücke, „und wir würden uns freuen, wenn viele Bürger und Vereine beim Märzenfest mitmachen.“

Info: Wer als Aussteller oder als Verein mitmachen möchte, kann sich ab sofort unter Telefon 02154 / 486715 anmelden. Eintrittskarten zum Märzenfest können zunächst nur per E-Mail unter info@asv-willich.de vorbestellt werden. Der Kartenverkauf ist dann am 12. und 13. Dezember jeweils von 11 bis 13 Uhr im Saal Krücken. Weitere Informationen unter www.asv-willich.de


Diese Meldung basiert auf einer Presseinformation des ASV Willich / Foto: Münchner Zwietracht