Übergabe von Lebensmittelspenden von Bürgern der Stadt Willich an die Jugendwarte des SVKJ Lisa-Marie Theisen (1 v.l.) und Mats Holthausen (2 v. l.) Foto: privat

Die Schützenvereine der Stadt Willich kommen auch in diesen schwierigen Zeiten ihrer sozialen Verantwortung nach und haben bereits in den letzten Wochen durch viele unterschiedliche Aktionen notleidende Bürger der Stadt Willich unterstützt.

Da der Spendenaufruf zur Unterstützung der Willicher Tafel vor einigen Wochen ein voller Erfolg war, wurde diese Aktion am Sonntag (19. April) wiederholt. Zwischen 11.00 und 12.00 Uhr waren Willicher Bürger dazu aufgerufen Lebensmittel, die sie erübrigen können, für diejenigen zu spenden, die weniger Geld zur Verfügung haben.

Bei der Sammelaktion handelte es sich um eine Kooperation der Schützenvereine Klein Jerusalem 1854 e.V. und der St. Seb. Bruderschaft 1802 Neersen e.V. Beide Vereine spendeten selbst und nahmen außerdem Lebensmittel- und Hygieneartikelspenden am Wahlefeldsaal entgegen, um diese dann an die Willicher Tafel weiterzuleiten.

Ganz nach dem Motto: „Willicher Schützen für Willicher Bürger“ freuen sich die Schützen, besonders in diesen schwierigen Zeiten, einen kleinen Teil zum Allgemeinwohl beitragen zu können.

Wer die Spendenaktion verpasst hat oder gerne anderweitig spenden möchte, kann gerne die Möglichkeit nutzen und anstatt Lebensmittelspenden eine Geldspende abgeben. Selbstverständlich gibt es auch noch andere gemeinnützige Organisationen, die Spenden benötigen. Jede Spende zählt!

Die Spendenkonten:

Tafel Willich e.V.
Volksbank Mönchengladbach
IBAN: DE86 3106 0517 3110 0960 10
BIC: GENODED1MRB

Spendenkonto der Pfarrcaritas Neersen:
Volksbank Mönchengladbach eG
IBAN: DE25310605174270477165
BIC: GENODED1MRB
Verwendungszweck: Pfarrcaritas Neersen