Foto: privat

Es war der Höhepunkt der Generalversammlung: Die Schützen der St. Johannes Schützengesellschaft 1662 Clörath-Vennheide haben ihr Königshaus 2020 gekrönt. Neuer König ist Michael Paschen mit Gattin Gundi. Die Ministerpaare Klaus-Dieter und Walburga Altmayer, sowie Rüdiger und Anja Jager werden das Königspaar begleiten. Unterstützt wird das Königshaus durch die beiden Hofdamen Karla Schieferbein und Johanna Esters.

Vor der Krönung hatte sich Präsident Marcus Herold im Beisein von über achtzig Mitgliedern bei der scheidenden Königin Susanne Berger und ihrem Königshaus für das zurückliegende Jahr bedankt.

Er berichtete auch über verschiedene wichtige Punkte: In der Schießsportabteilung ist die erste Mannschaft in die 2. Bereichsklasse des Diözesanverbands Aachen- Bereich Nord aufgestiegen. Außerdem wurde eine zweite Mannschaft in der zweiten Bezirksklasse gemeldet.

Am Abend der Generalversammlung wurden außerdem die Ergebnisse des Hermann-Adrian-Gedächtnispokalschießens genannt, welches zum ersten Mal im Vereinsheim der St. Konrad Schützengilde am Grenzweg stattgefunden hat.

Das beste Ergebnis aller Gruppen erlangte die Schützengruppe „De Heitere“ mit 179 Ringen. Bester Einzelschütze wurde der Bezirksbundesmeister des Bezirks Krefeld-Willich-Meerbusch Mike Kunze mit 65 Ringen, bester Jungschütze wurde wie auch im vergangenen Jahr Timo Leven mit 60 Ringen und bester Seniorenschützen wurde ebenfalls als „Wiederholungstäter“ Alois Mroß mit 58 Ringen.

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es folgende Entscheidungen: Als Präsident wurde Marcus Herold für die nächsten drei Jahre wiedergewählt. Stellvertretender Kassierer wurde erneut Oliver Tritsch. Als 1. Schriftführer wurde Christian Maritzen wiedergewählt. Heiner Schmitz wurde als 3. Beisitzer erneut gewählt. Neuer Kassenprüfer ist Klaus Meier. Jungschützenmeisterin der Gesellschaft wurde Samantha Wirtz.Ihr stehen als stellvertretende Jungschützenmeister Julian Hardt und Karla Schieferbein zur Seite. Die Offiziere wurden durch die Versammlung ebenfalls bestätigt.

Desweiteren wurde das Schützenfest 2021 durch die Versammlung einstimmig beschlossen.

Eine weitere, erfreuliche Nachricht kam zum Ende hin: Als Ersatz für die gestohlene Königsoffiziers-Kette wählte der Vorstand die Königsplakette von 1985. König Manfred Lier hatte zu seinem Schützenfest die erste Königsoffiziers-Plakette gestiftet.