Schützenfest Schiefbahn: Vollsperrung zu Paraden

Das Schiefbahner Schützenfest steht ins Haus, und unter Verkehrsaspekten läuft alles in bekannter Art und Weise: Als Festplatz fungiert ist der Jahnplatz einschließlich des Bolzplatzes, Paradeplatz ist auf der Hochstraße, und der bruderschafteigene Schießplatz wird natürlich für den Vogelschuss genutzt. Die Tribüne wird wie immer an der Einmündung der Schwanenheide aufgebaut.

Insgesamt resultieren daraus die üblichen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer – mit Neuerungen: Am Sonntagmorgen und Dienstagnachmittag erfolgt die Zugaufstellung auf der Hubertusstraße am neuen Bruderhaus der Gaststätte „Be dem Bur“, weshalb die Einfahrt in die Hubertusstraße ab Linsellesstraße für jeweils rund 30 Minuten voll gesperrt werden muss.

Am Dienstag wird hierzu kurzzeitig eine Umleitung (über Linsellesstraße, Barschbleek, Bruchstraße und Königsheide) beschildert. Wie in jedem Jahr wirken sich die Zeiten der Paraden in Form einer Vollsperrung der Hochstraße zwischen Am Steigerturm und Willicher Straße aus. Die übliche Umleitung wird dann über die Blumenstraße, Siedlerallee, Linsellesstraße und umgekehrt ausgeschildert. Diese wird auch vom ÖPNV genutzt.