Skateranlage im Freizeitzentrum neu bauen

skater

Die CDU-Fraktion hat sich festgelegt: Die Skateranlage am Willicher Freizeitzentrum soll neu gebaut und dafür Mittel im Haushalt 2017 bereitgestellt werden. „Die Skateranlage ist ein großer Anziehungspunkt für Jugendliche in Willich – dabei ist sie schon längere Zeit in einem schlechten Zustand. Wir möchten, dass sie neu gebaut wird, damit die Skater eine Anlage nach dem aktuellen Stand der Technik bekommen, die auch in den kommenden Jahren noch attraktiv ist“, sagt Florian Rick, Vorsitzender der Jungen Union Willich, die die Initiative der Fraktion gestartet hat.

Die Stadtverwaltung hatte drei Varianten für die Zukunft der Anlage vorgestellt: Reparatur der bestehenden Anlage, Überarbeitung und Erweiterung der Anlage oder Neubau mit neuen Funktionen auf 500 statt bisher 700 Quadratmetern. „Wir wollen keine Anlage für die Champions League, sondern eine attraktive Anlage für unsere jungen Leute in Willich.  Durch diese Maßnahme wird der Haushalt nicht mehr belastet als bereits jetzt durch die alte, reparaturbedürftige Anlage.“ weist Rick darauf hin, dass das Vorhaben auch den Haushalt der Stadt nicht übermäßig belastet. Die CDU-Fraktion möchte in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am morgigen Mittwoch entsprechend votieren.